Ladies Day

LÜNEN – Am vergangenen Freitag machten sich acht Frauen der Damen 40 I und 40 II des TV Altlünen auf den Weg zum TC Brambauer. Beim `Ladies Day` traf man sich dort mit insgesamt 22 Frauen, um gemeinsam Doppel zu spielen. Die Doppelbegegungen wurden nach einer halben Stunde Spielzeit immer neu ausgelost. Am Abend sorgten dann einige Männer des TC Brambauer dafür, dass der Hunger mit Leckerem vom Grill gestillt wurde. Britta Schnasse vom TC Brambauer, die dieses Event mit organisiert hatte, wertetet die Aktion als einen schönen und gelungenen Tag. „Ich habe mich sehr gefreut, das so viele Frauen aus Altlünen und vom TV Preußen mitgespielt haben!“

1. Sommercamp 2016

ALTLÜNEN – In der vergangenen Woche veranstaltete der Tennisverein Altlünen das erste von zwei Sommerferiencamps (Beitragsbild). Los ging es für die 32 Kinder und Jugendlichen immer morgens um 10 Uhr auf der Tennisanlage des TVA.

Manfred Neumann leitete das 1. Sommercamp des TVA

Manfred Neumann leitete das 1. Sommercamp des TVA

Geleitet wurde das Camp von Manfred Neumann, der seit diesem Sommer am Vogelsberg als Trainer im Erwachsenenbereich tätig ist. Unterstützt wurde Neumann dabei von seiner Frau Christiane, die ebenfalls eine Trainerlizenz besitzt, sowie den Co-Trainern Hendrik Strathmann, Tim Demuth, Yannick Thelen und Carina Scheer.

Manfred und Christiane Neumann, Hendrik Strathmann, Carina Scheer und Tim Demuth waren die Coaches beim 1. Sommercamp des TVA

Manfred und Christiane Neumann, Hendrik Strathmann, Carina Scheer und Tim Demuth waren die Coaches beim 1. Sommercamp des TVA

Neben dem Tennissport hatte sich das Trainerteam noch eine Menge weiterer Aktionen überlegt, und die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß in dieser ersten Trainingswoche.

Die Kids hatten jede Menge Spaß

Die Kids hatten jede Menge Spaß

Am letzten Tag wurde zum Abschluss allen Teilnehmern dann das Tennis-Sportabzeichen in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen abgenommen. In der Stufe `Orange`, für fortgeschrittene Einsteiger, bestanden sechs Kinder mit Silber und fünf mit Bronze, in Stufe `Grün`, die für fortgeschrittene Spieler vorgesehen ist, erreichten drei Jugendliche Silber und sieben die Auszeichnung Bronze. In der schwierigsten Kategorie `Gelb` gab es für die Könner achtmal Silber und einmal Bronze.

Tägliches gemeinsames Mittagessen im Klubrestaurant

Tägliches gemeinsames Mittagessen im Klubrestaurant

Nach einem gemeinsamen Mittagessen war an jedem Camptag immer noch eine weitere Trainingseinheit vorgesehen, ehe dann die Plätze geräumt und für die im Anschluss in Altlünen durchgeführte Bezirksmeisterschaft hergerichtet wurden.

Der neue Chefcoach des TVA, Björn Louis, im Gespräch mit Manfred Neumann

Der neue Chefcoach, Björn Louis, im Gespräch mit Manfred Neumann

An einem der Trainingstage erschien auch Björn Louis auf der Tennisanlage, der ab dem kommenden Winter den Posten als verantwortlicher Trainer im Jugendbereich ausüben wird, um sich einen ersten Eindruck vom Leistungsstand seiner zukünftigen Schützlinge zu machen. In der letzten Woche der Sommerferien wird es in Altlünen noch ein zweites Sommercamp geben, das von Dario Roßbach, der ebenso wie Manfred Neumann seit diesem Sommer beim TVA Training gibt, geleitet wird. TVA-Jugendwartin Christiane Romann zeigte sich beeindruckt vom Ablauf dieser ersten Aktionswoche und verkündete, dass die Verleihung der Urkunden und Medaillen auf der diesjährigen Weihnachtsfeier vorgenommen wird.

Bezirk voll des Lobes

ALTLÜNEN – In den letzten drei Jahren war er bei den Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirk Ruhr-Lippe in Altlünen dabei und zum zweiten Mal stand Lynn Max Kempen in diesem Jahr im Finale der Herren. Zum Titelgewinn langte es jedoch auch im dritten Anlauf wieder nicht, denn als Sieger ging vergangenen Sonntag Felix Ewers (Beitragsbild), der für den Dortmunder TK RW 98 spielt, vom Platz. Mit 7:5, 6:4 siegte Ewers in einem temporeichen und spannenden Match und stand damit als Bezirksmeister der Herren 2016 fest.

Einmal mehr knapp am Ziel vorbei: Lynn Max Kempen

Einmal mehr knapp am Ziel vorbei: Lynn Max Kempen

Auf dem Nachbarplatz – ebenfalls vor der Tribüne – fand am Nachmittag auch das Finale der Damen statt. Mareike Müller vom TC Kamen-Methler und die an eins gesetzte Daniela Löchter, die beim TC Parkhaus Wanne-Eickel spielt, hatten sichtlich Spaß an diesem Endspiel, aus dem Löchter mit 6:1, 6:4 als Siegerin hervor ging. Beide Spielerinnen, die eigentlich schon bei den Damen 30 melden könnten, schien es streckenweise gar nicht so wichtig zu sein, wer am Ende in diesem Match gewinnt. Gemeinsam erklärten sie schon vor dem Spiel: „ Uns würde es freuen, wenn dieses Finale in der Presse als Omi-Finale bezeichnet würde.“

Daniela Löchter und Mareike Müller

Daniela Löchter und Mareike Müller

Eher eine Seltenheit war auch die Tatsache, dass Lisa Löchter, die Tochter der Endspielsiegerin, ebenfalls als Teilnehmerin der Bezirksmeisterschaft mit dabei war.

Mutter und Tochter in einem Teilenhemerfeld

Mutter und Tochter in einem Teilenhemerfeld

Am Nachmittag erschien auf der Tennisanlage in Altlünen Bezirkssportwart Reiner Janitschek und zeigte sich mehr als erfreut über die Organisation und den reibungslosen Ablauf dieser Bezirkstitelkämpfe. Insbesondere lobte er das Platzpflegeteam, welches zum Teil sogar nach einem gespielten Satz die Plätze abzog. Bei Turnieren dieser Kategorie sicher keine Selbstverständlichkeit.

Reiner Janitschek

Reiner Janitschek

Um die Mittagszeit war das Finale im Mixed ein weiterer Höhepunkt. Die an eins gesetzten Adrijana Pavlovic und Dario Roßbach, die beide aus Lünen stammen, gewannen hier gegen die Titelverteidiger Iwo Rhomberg und Mareike Müller aus Kamen nach verlorenem ersten Satz erst im Match-Tiebreak.

Dario Roßbach und Adrijana Pavlovic

Dario Roßbach und Adrijana Pavlovic

Roßbach und besonders Pavlovic zeigten sich bestens aufgelegt und boten ein Match, das auf der überfüllten Klubterrasse in Altlünen immer wieder Begeisterungsstürme auslöste.

Adrijana Pavlovic

Adrijana Pavlovic fixiert den Ball

Im Finale der Herren 30 besiegte im Anschluss Dominik Göbel vom Dortmunder TK RW 98 Sebastian Böhm von der TG Witten. Titelverteidiger Böhm, der im Match-Tiebreak bereits mit 7:1 in Führung lag, war es nicht vergönnt, dieses Spiel zu gewinnen.

Bezirksmeister Dominik Göbel

Bezirksmeister Dominik Göbel

Aus Lüner Sicht interessant war das Finale im B-Feld der Herren. Der vom TC Brambauer kommende Robin Schnasse, der die ganze Woche über ein wirklich tolles Turnier gespielt hat, verlor hier zwar mit 3:6, 2:6 gegen Julian Lück aus Gelsenkirchen, trotzdem zeigte sich Schnasse mit dem Erreichen des zweiten Platzes mehr als zufrieden.

Julian Lück und Robin Schnasse

Julian Lück und Robin Schnasse

Nach dem Ende der Tennisspiele eröffnete der TVA-Vorsitzende Frank Kittel dann die Siegerehrung, die Andreas Hackbarth, der die ganze Woche die Turnierleitung ausübte, vornahm. Dabei würdigte auch der frischgebackene Bezirksvorsitzende Stefan Schneider, der in diesem Jahr auf den mittlerweile 80-jährigen Heiner Langer folgte, diese gelungene Turnierwoche.

Andreas Hackbarth, Frank Kittel und Reiner Janitschek

Andreas Hackbarth, Frank Kittel und Reiner Janitschek

Bezirksvorsitzender Stefan Schneider würdigte die tadellose Durchführung der Bezirks-Titelkämpfe auf der Tennisanlage des TV Altlünen

Bezirksvorsitzender Stefan Schneider würdigte die tadellose Durchführung der Bezirks-Titelkämpfe auf der Tennisanlage des TV Altlünen und sprach von einer gelungenen Turnierwoche

Bildschirmfoto 2016-05-02 um 13.48.19