1. ‚Endspiel‘ gewonnen

LÜNEN – Die Herren 40 haben ihr erstes von drei Verbandsliga-‚Endspielen‘ gewonnen – im Regen. Gegen die zweite Vertretung des TC Menden ließen die Männer vom Vogelsberg beim 8:1 nichts anbrennen. Bereits nach den Einzeln wurde dieser für den Klassenerhalt so wichtige Sieg unter Dach und Fach gebracht. Wieder ohne die beiden etatmäßigen Nummern eins und zwei mussten alle TVA-Akteure zwei Positionen höher rutschen, diesmal reichte es jedoch für einen deutlichen Sieg. Lediglich Thomas Möllenhoff musste sich an Position vier im Matchtiebreak geschlagen geben, alle anderen siegten in zwei Sätzen. So auch Peter Pottgießer, der nach seiner Verletzung, die er am Vorspieltag erlitten hatte, glücklicherweise wieder im Team war. Das Foto zeigt Roland Lang, der mit seinem Mendener Gegner beim 6:3, 6:1 kurzen Prozess machte. Am Samstag wird es beim TC Kirchhörde sehr schwer, so dass die Truppe von Spitzenspieler Andreas Behr am letzten Spieltag (14. Juni) beim TC Grün-Weiß Telgte siegen muss, um die Klasse noch zu halten.