60 Jahre TVA (Teil 6)

Liebe Mitglieder des TV Altlünen, wenn unser Verein im Mai 2016 60 Jahre alt wird, wollen wir diesen runden Geburtstag gemeinsam feiern. Es sind nur noch wenige unter uns, die die Anfänge erlebt haben, die meisten sind erst in den nachfolgenden Jahren zu uns gestoßen. Alle verbindet die Liebe zum ‚weißen Sport‘, die Freude an der Gemeinschaft und das Gefühl, am Vogelsberg immer willkommen zu sein. Vielleicht fragen sich die Jüngeren, wie dieser Verein durch die sechs Jahrzehnte gekommen ist, wodurch sein Gesicht geprägt wurde und welche Ereignisse vor dem eigenen Beitritt zum TVA für andere wichtig waren?! Aus Zeitungsarchiven, unzähligen Ordnern, aus gesammelten TVA-Echos, aus Protokollen der Jahreshauptversammlungen und aus eigenen Erinnerungen sind die nachfolgenden Daten zusammengetragen worden – in der Hoffnung, dass man eines Tages aus einem besonderen Anlass darin lesen mag. Nun ist dieser Anlass gekommen – der 60. Geburtstag des TVA im Jahr 2016! Die vielen Geschehnisse der vergangenen Jahre konnten nur vereinzelt, aussortiert und gekürzt wiedergegeben werden und oft auch nur das, was subjektiv wichtig erschien. In insgesamt acht Folgen die Chronik des TV Altlünen auf der Homepage unseres Vereins veröffentlicht. Viel Freude beim Erinnern oder beim ersten Erfahren wünscht Renate Große Wiesmann – TVA Mitglied seit 1964


2001

22.01.2001
Seit 1956 war sie Mitglied in unserem Verein. Nun müssen wir Abschied nehmen von Margot Schmitz, der vielfachen Vereins-, Stadt-, auch Kreismeisterin; der Kassenwartin von 1965 – ’68. Wegen ihrer Sportlichkeit bis ins Alter, wegen ihres Humors und der unglaublichen Energieleistung, mit der sie ihr Leben, später auch ihre Krankheit meisterte, wurde sie von allen bewundert. Viele fröhliche Stunden und Feiern mit ihr bleiben unvergessen. Wir werden ihr Andenken immer bewahren und in Ehren halten!

10.03.2001
Aufruf zum Frühjahrsputz! Helmut und Renate streichen die neuen Tribünen-Tore.

März

Fritz und Horst vergrößern den Küchen-Vorrats-Schuppen, durch Abtrennung einer Ecke vom Geräteschuppen; außerdem reparieren sie alle Sitzbänke auf den Plätzen. Margrit grundiert und streicht sie in leuchtendem Weiß.

01.04.2001
Frühshoppen im Klubhaus und erste Kontaktaufnahme vor der neuen Saison.

06.04.2001
Platzwart Matthias Fröhlich wird 75! Schon im 10. (!) Jahr pflegt er immer zuverlässig unsere Anlage. Dass sie so oft gelobt wird, ist auch sein Verdienst! „Danke, Matthias!“

14.04.2001
Bei Eiseskälte und leichtem Schneetreiben lodert auf dem Parkplatz ein Osterfeuer. Für innere Wärme sorgen Lars mit Wurst vom Grill und Helmut großzügig mit Klarem.

27.04.2001
Die Plätze sind fertig! Endlich kann mit dem Training begonnen werden.

18.05.2001
Bei den 7. ‚Gahmen Open‘ lässt der Lokalmatador Diego Medina (Akteur beim TVA) die Konkurrenz hinter sich und gewinnt souverän.

Mai
Nach langer Suche findet Kiki Gück neue, grün-weiße Sitzkissen für unsere Terrasse.

21. -27.05.2001
Das 43. Pokal-Turnier ist mit 15.000 DM Preisgeld das am höchsten dotierte internationale Damen-Turnier innerhalb des WTV. Wegen der 2.Tennis-Bundesliga muss das Turnier erstmalig 1 Woche vorverlegt werden. Ab Montag beginnt die Qualifikation.

23.05.2001
Tolles Wetter – super Spiele! Öffnung des Festzeltes mit dem DJ – Duo „ Skylight“.

24.05.2001
Christi-Himmelfahrt: 1. Kleinfeld-Jüngsten-Turnier um den Dredner Bank- Pokal! Bei strahlender Sonne kommen zu diesem Sportereignis sogar Besucher aus Münster, Oelde, Schwerte und Witten. Neben Tennis im Kleinfeld sorgen ‚Spaßspiele‘ auf der gesamten Anlage für viel Freude und beste Unterhaltung. Perfekte Betreuung der 32 Kinder durch das Poensgen-Team! Siegerin wird Franka Schulz (SG Recklinghausen) Sieger: Janik Brozio vom Ruhrbezirk. Schirmherr Carsten Pohl zeigt sich sehr zufrieden mit der gesamten Veranstaltung und gibt seine Zustimmung auch für das Jahr 2002!

27.05.2001
Finaltag! Einen glatten „Start-Ziel-Sieg“ schafft die zum Gerry Weber Breakpoint-Team (Halle) gehörende bulgarische Fed-Cup-Spielerin Dessislava Topalova (DTB Rang 14). Zweite wird Svetlana Komleva aus Moldawien. Sie freut sich riesig über 2.700 DM. Die Zuschauerzahlen sind eher mäßig; bestes Tenniswetter versöhnt den TVAltlünen.

01.06.2001
Der Vorstand lädt alle Helfer zum Essen in’s Klubhaus ein. Lars gibt sein Bestes! Die 2. Meden sichern sich ungeschlagen den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse! Wir gratulieren Breimann, Özdamar, Sobbe, Rolle, Erpel und Alexander!

04.06.2001
Beim traditionellen Pfingstmontag – Frühstück im Clubhaus gibt’s nur ein Thema: Das miserable Wetter während der Pfingstwoche und unser  ‚Wetterglück‘ beim Turnier!

10.06.2001
Spannender als ein Krimi – vor 300 Zuschauern: TVA 1. Meden gegen TCH Münster! Nach den Einzeln: 4:2 ! Zwei Doppel gehen verloren: 4:4! Köhler/ Kadlubowski geben
im 3. Doppel den 1. Satz ab; gewinnen – trotz Verletzung von Köhler – Satz 2 und 3! Endstand: 5:4! Riesenjubel und Freude bei Mannschaft, Trainer und Zuschauern!

17.06.2001
Trotz schlechten Wetters kommen wieder 200 Zuschauer, um das letzte Spiel des TVA gegen TC Union Münster zu sehen: 8:1! Der Aufstieg in die Oberliga ist geschafft!

24.06.2001
Kampf der Geschlechter: 1. Poensgen – 1. Jungsenioren! Die Damen siegen mit 5:4!

29.06.2001
Fußballspiel der 1. Herren gegen „Lokomotive Bochum“: Kemke erzielt das einzige Tor für den TVA; die Gegner können es besser. Endstand: 4:1 für Bochum.

Juni
Enttäuschung bei der 1. Damenmannschaft 50+! Sie können den Klassenerhalt nicht länger schaffen und steigen – nach 10 Jahren (!) Verbandsliga – in die Bezirksliga ab.

30.06.2001
Schweres Unwetter über Lünen! Die alte, schon gerissene Kastanie (Parkplatz) hält dem Sturm nicht stand und fällt exakt – zwischen Klubhaus und Hecke – auf den Rasen! Das Klubhaus und alle Anwesenden haben riesengroßes Glück gehabt!! Ab 20 Uhr: Beim ‚Spanischen Abend‘ wird lange über das Wunder, den Verlust  geredet.

Bild_1_2001 - Im Juni fegt ein Sturm über Luenen - wir haben rie

Ein Sturm fegt über Lünen doch wir haben unglaubliches Glück!

01.07.2001
Herren 50+ 2. Mannschaft schaffen gegen Hamm in einem echten Krimi den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse ! Kroos, Jäger, Sybrecht, Völkering, Schwegmann, Möllmann, Möller, Röpke und Heisig haben Grund zum Feiern!

14.07.2001
Die Ruhr-Nachrichten gratulieren der 1. Meden-Mannschaft zum tollen Aufstieg in die Oberliga mit einer gerahmten Meisterseite, die im Klubhaus einen Ehrenplatz erhält.

12.08.2001
Radtour! Über Brambauer und Brechten geht’s zum Haus Lange in Do-Derne. Dort gibt’s im Biergarten für jeden Geschmack eine Stärkung. Durch den landschaftlich schönen Seepark zurück zum Vogelsberg. Gemütlicher Ausklang auf der Terrasse.

17. – 19.08.2001
Beim “Senioren-Cup“ auf der Anlage des LSV ist das Wetter sonnig, optimal. Zum 5. Mal siegt die TG Gahmen, mit 12 Punkten. Das Team vom TV Altlünen muß sich mit 11 Punkten knapp geschlagen geben und landet auf dem 2. Rang. ( 400,-DM)

25./ 26.08.2001
Beim 7. Ranglistenturnier des OTC um den „Haus Lüggert – Pokal“ verteidigt – in der Nachwuchsklasse U 21 – Hendrik Möller seinen Titel gegen den an Nr. 1 gesetzten Andreas Thivessen (ETuF Essen) souverän!

26.08.2001
Freundschaftlicher Vergleich der ‚Tennisbambinis‘ vom TVA und OTC ! Die Organisatoren Rebecca Ott und Alex Kaminski verteilen Medaillen an alle beteiligten Kinder!

1./ 2.09.2001
Jugend – Stadtmeisterschaft! In der Mannschaftswertung belegt der TVA hinter BWA den 2. Rang. Rebecca Ott (AK I ) sichert sich 2 Titel. Stadtmeister im J-Doppel AK IV : Stemmerich (BWA) / Ratzke; Stadtmeister im D -Doppel AK I: R. Ott und V. Rolle

15./16.09.2001
Senioren – Stadtmeisterschaft! A-Klasse: Herren-Einzel : Möller – Kemke 6:3; 6:2. H-Doppel: Kemke/ Burgmann – Möller/Kadlubowski : 6:4; 6:4 Herren 50+: Miczynski – Barber: 6:3; 4:6; 6:4 D-D: Sybrecht/Böttger – Hoppe/ Schmitz: 7:5; 6:4 H-E 60+: Schachten – Wiechmann: 6:0; 6:0 H-D 60+: Schachten/Grube – Kiefer/ Denter: 6:4; 6:3 H-E: Sobbe – Özdamar: 6:1; 6:2 H-D 30+: Eynck/Grünke – Özdamar/Rolle: 4:6; 7:5; 6:3

15.09.2001
Im Rahmen einer ‚Italienischen Nacht‘ findet im Klubhaus die Players- Party statt. Den Teilnehmern der Stadtmeisterschaft spendiert Lars am Abend ein Freigetränk.

21./ 23.09.2001
Mannschafts-Vereinsmeisterschaft! Man wird einer der Mannschaften zugelost! Darum wird’s auch nicht ganz so ernst! Am Abend ehrt Raimund alle glücklichen Sieger und die Plazierten mit Medaillen und lobt die rege Teilnahme!

Oktober
Unsere Senioren AK 65+ dürfen, nach 3 Siegen mit 5:1 und 2 Niederlagen, in 2002 in der neu gegründeten Westfalenliga aufschlagen. Klassenerhalt ist nicht unmöglich! Der Technikwart baut eine kleine Anrichte für den hinteren Clubraum für Besteck u. Wäsche.

03.10.2001
Wandertag! 34 stramme Waden durchstreifen den Cappenberger Wald. Das Wetter: optimal! Die Gücks haben vorgesorgt und ziehen gekühlten Sekt aus einem Bachbett. Am frühen Abend gibt es Stärkungen bei Lars und fröhliche Gesprächsrunden.

Bild_2_2001 - Das Wandern ist auch beim TVA sehr beliebt

Das Wandern ist auch beim TVA sehr beliebt.

10.10.2001
Das Grünflächenamt der Stadt Lünen fällt eine große Pappel hinter der Trainerwand.

29.10.2001
Der Maschendrahtzaun hinter der Tribüne, parallel zur Straße, wird auf 2,40m erhöht. Das erhöht auch den Schutz für die Anlage. Horst und Fritz leisten bei der Anpassung des Tores gute Arbeit.

30.10.2001
Sonniges, trockenes Wetter! G. Baumeister kann endlich den neuen ‚Turbobesen‘ zum Einsatz bringen! Zum 1. Mal werden nun die Plätze schon im Herbst abgezogen!

31. 10.2001
Lars ruft zum Doppelkopf – Turnier ins Klubhaus! Sieger wird Raimund Müller. Er spendiert von seinem Gewinn sofort eine Lokalrunde.

November
Nach dem Weggang von Sascha Köhler kann man Dennis Off für den TVA gewinnen. Peter Weiß hofft in der Winterrunde auf eine erstmalige Teilnahme an der Westfälischen Mannschaftsmeisterschaft. Nach dem 3:3 (7:6 Sätze) gegen SV Münster, dem klaren 5:1 gegen Südpark Bochum, dem souveränen 6:0 gegen TC Herford trifft man am…

17.11.2001
…in der Tennis-Alm in Werne – in einem echten Finale – auf den TC Rödinghausen. Dennis Off, Jens Stefan Kemke, Hendrik Möller und René Kadlubowski geben ihr Bestes. Aber es reicht nicht. Als René im Doppel auch noch verletzt aufgeben muss, ist die Begegnung entschieden: TVA verliert mit 2:4! Trotz dieser (einzigen) Niederlage können die Meden stolz und zufrieden sein. Sie haben ihr Ziel, den Klassenerhalt, geschafft! Ohne das Verletzungspech von Alexander Kaminski (kein Spiel) und die Verletzung von René in Werne hätte es gewiss einen anderen Ausgang gegeben!

24.11.2001
Laub fegen beim TVA. Nicht alle Blätter sind gefallen; trotzdem gibt’s genug Arbeit! Petrus ärgert Technikwart und 15 Feger mit Nieselregen und Kälte: nur 6°!

25.11.2001
Jahres-Hauptversammlung! 49 Teilnehmer sind gekommen, um laut Satzung die Positionen 1.Vorsitzender, Kassenwart, Technikwart, Vergnügungswarte zu wählen. Peter Kiewitt wird einstimmig wiedergewählt. Da Raimund Müller leider nach einer 4-jährigen Amtszeit wegen beruflicher Überlastung sein Amt abgeben möchte, wird Peter Renken einstimmig zum neuen Kassenwart gewählt. Raimund erhält großes Lob für seine tadellose Kassenführung, für sein Engagement bei der Modernisierung des Klubhauses und für die Umsetzung vieler guter Ideen in finanzierbare Taten. Seiner Maxime treu bleibend – sparen, wo immer möglich – verzichtet er auf ein Abschiedsgeschenk. („Das belastet doch nur die Kasse!“) Der Technikwart kann wieder nicht „Nein!“ sagen! Wiederwahl für weitere 2 Jahre. Kiki und Helmut Gück werden mit ganz viel Applaus, Blumen und kleinem Präsent verabschiedet. Sie haben in 4 Jahren sehr viel „Vergnügliches“ geplant, gekonnt umgesetzt und so das Vereinsleben sehr oft bereichert!Die Wahl ihrer Nachfolger wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. JHV-Bericht: „Mit Josef ‚Bubi‘ Falkenstein geht beim TVA ein Stück Geschichte“! (Presse) Bei der Turnierleitung gibt es eine Wachablösung und einen Generationswechsel, da der 49jährige Wolfgang Heisig im Jahre 2002 die Nachfolge von J. Falkenstein antritt. Unter ‚Bubi’s‘ Regie hat sich das Altlüner Pfingstturnier zu dem über die Grenzen des Landes hinaus bekannten, großen Turnier entwickelt und ist das bestdotierte Damen-Turnier des WTV geworden. Mit großem Engagement, umfassender Sachkenntnis und mit viel Liebe zum ‚weißen Sport‘ war ‚Bubi‘ 18 Jahre lang Turnierdirektor.Als Dank wird zum 1.Mal offiziell eine Vereins-Chronik überreicht- von Renate Große Wiesmann verfasst. Wegen der vielen noch durchzuführenden Renovierungen im nächsten Jahr wird von der Versammlung eine einmalige Umlage von 30 Euro für ordentliche Mitglieder und 10 Euro für Jugendliche und fördernde Mitglieder einstimmig beschlossen.

19.12.2001
Lars und Hatice rufen zum letzten Mal in diesem Jahr in’s Clubhaus. Der Vorstand: „Euch allen frohe Weihnachten und ganz viel Gesundheit für 2002!“


2002

11.01.2002
Durch Vorstandsbeschluss wird Karl Grundmann neuer Platzwart für die TVA–Anlage. Ende Januar, Anfang Februar ist das Wetter mit 17° frühlingshaft warm und ideal für die in diesem Frühjahr anstehenden Arbeiten.

grundmann

Karl Grundmann wird neuer Platzwart

29./ 30.01.2002
Fritz, Horst und Ingo entfernen die im Laufe der Jahre morsch gewordenen Sitz- und Fußbretter von der Tribüne. 28 mm starke Bohlen aus Bongossiholz werden verlegt. Die Übernahme zweier ausrangierter Öltanks und eines Ölofens gibt dem TVA die gute Gelegenheit, von teurem Flüssiggas auf preisgünstigeres Öl umzurüsten.

Bild_3_2002 - Ingo, Fritz u

Die neue Tribüne entsteht.

31.01.– 02.02.2002
Nach Plänen von Peter K. / Franz-Josef müssen Fritz, Horst und Ingo im Schuppen Platz für die Tanks schaffen. Der Boden im ehemaligen Vorratsschuppen muss 30 cm tief ausgehoben werden – harte Arbeit für Fritz. Bauunternehmer Heimken befördert mit einem Kran Beton von der Straße über den Zaun in die im Hinterhof aufgestellten Schubkarren. Der Boden der späteren Oelwanne wird betoniert und abgemauert.

08./09.02.2002
Zwei Öltanks à 1000 Liter werden aufgestellt.

16.03.2002
1. Treffen der 10 Turnier-Organisatoren. Besprechung der Organigramme.

07.04.2002
Um 11 Uhr wird offiziell das Klubhaus eröffnet. Rege Beteiligung!

21.04.2002
Anspielfest und erste ´lange Bälle´ auf roter Asche.

01.05.2002
Im Klubhaus wird die Saison begrüßt! Die 1. Meden starten gegen TC Iserlohn mit 8:1!

05.05.2002
Zweiter Oberliga-Sieg der 1. Meden gegen VfL Kamen: 7:2!

11.05.2002
Einweihung des „HOFRING-Weges“! HO rst, FR itz, ING o stoßen mit dem Technikwart an!

Bild_4_2002 - Am 11

Der HOFRING-Weg ist fertig.

12.05.2002
Auch die ‚Poensgen‘ starten mit einem Turniersieg, sie schlagen Westünnen 7:2!

13.05.2002
Im Rahmen des DTB: Turnier Grand Prix! Nach 10 Jahren ist dies Anerkennung für das TVA- Engagement, die Aufwertung des Turniers. Rekordmeldungen machen den Beginn der Qualifikationsspiele schon ab Montag notwendig.

Bild_6_2002 - Zum Tragen viel zu schwer - Einkauf für Pfingsten

Zum Tragen viel zu schwer… Der Einkauf für Pfingsten.

18.05.2002
75jährig geht Platzwart Matthias Fröhlich in den verdienten Ruhestand! Der TVA dankt sehr herzlich mit Bild und Geschenk für 10 jährige, immer sehr zuverlässige Arbeit! Pfingst-Sonntag:Bei strahlendem Sonnenschein und vor vollbesetzten Tribünen hat Lisa Fritz vom GW Frankental gegen die 17jährige Ukrainerin Alyona Bondarenko von F. Bochum nur im ersten Satz Chancen. Sie verliert trotz Kampf in zwei Sätzen mit 6:7 und 4:6. Alyona strahlt über den Scheck von 2.800 € , den Pokal und großen Blumenstrauß! ‚Christoph Steiner und sein Quartett‘ lassen anschließend im Festzelt eine tolle und erfolgreiche, auch wieder gut besuchte Pfingstwoche ausklingen. Die Presse lobt: „Altlünen einmalig in ganz Westfalen! Hochkarätiger Sport beim TVA!“

20.05.2002
2. Kleinfeld-Jüngsten-Turnier um den Dresdner Bank-Pokal. Herr Dammermann und der TVA sind mit dem Familientag sehr zufrieden. Überall positive Resonanz. Siegerin Nadine Wroblewski; Sieger Lennard Langenkämper (TV Altlünen)

02.06.2002
Bayerisches Dämmershoppen im blau-weiß geschmückten Klubhaus!

23.06.2002
Im spannenden Entscheidungsspiel schlägt der TVA 1. Meden den späteren Tabellenführer Ruderclub Rauxel klar mit 7:2 und bleibt Oberligist! (4. Rang von 7 Mannschaften) Mit Fans und zahlreichen Zuschauern wird dieser Erfolg im Klubhaus gefeiert.

29.06.2002
Auf großer Leinwand wird im Clubhaus das Finale um die Fußball-WM verfolgt. Riesengroße Enttäuschung, als Oliver Kahn von den Brasilianern bezwungen wird.

01.07.2002
Dr. Rudolf Schulte-Strathaus stirbt nach langer, schwerer Krankheit. In seiner Zeit als Mitglied und als 1. Vorsitzender, 1996 -97, haben wir seine gradlinige, ehrliche Art schätzen gelernt. Er bewahrte den Verein in einer schwierigen Phase vor Kopflosigkeit. Sein Verdienst ist auch die Organisation der ‚1. Elefanten-Runde‘ und die Idee ‚kurzer Draht‘. Wir Mitglieder schulden ihm Dank und Anerkennung!

13.07.2002
Jux-Turnier mit anschließendem Sommerfest!

19.-21.07.2002
2. Mixed-Turnier am Alstedder Heikenberg: 7 Lüner Vereine starten in 5 Altersklassen! Der TVA teilt sich mit dem OTC den 3. Rang und freut sich über einen 75 € Scheck.

18.08.2002
Die 1. Herren 30 organisieren bei strahlender Sonne den ‚Kindertag mit Wasserspaß‘.

24.08.2002
Mannschafts-Klubmeisterschaft: Nicht ganz ernst, aber sportlich gut und interessant. Siegermannschaft: Ingrid Grünewald, Peter Weiß, Peter Kiewitt und Raimund Müller.

30.08.2002
Lüner Seniorinnen und Senioren spielen beim LSV um den Pokal. Prima Stimmung! Sieger: DJK Brambauer. Der TVA landet auf dem 4. Rang und erhält 100 € !

15.09.2002
Radtour! Ziel ist das Polizei-Fortbildungsinstitut in Bork. Wolfgang führt hin und ´rum, zeigt und erklärt. 3 lustige Wettbewerbe bringen viel Spaß. Lars stärkt aus dem Verpflegungswagen. Rückkehr bei gutem Radelwetter; gemütlicher Ausklang!

September
Klubmeisterschaft: Einzelwertung! Nur wenige entschließen sich zum Mitmachen. Siegreich: Christiane Bohr- Kassegger, Günter Schroll, Peter Weiß, Tim Erpel, Klaus Jäger und Wolfgang Fischer. Der Sportwart mahnt: Bessere Beteiligung in 2003!

21.09.2002
Kleines Doppel-Turnier(chen)! Bestes Damen-Doppel: Helga Lenz / Berti Möllmann, bestes Herren-Doppel: Dieter Schwenzfeier mit Partner Axel Hoffmann.

02.10. 2002
‚Zehn üben Schulterschluß‘! ‚Elefantenrunde‘ im Clubhaus des TVA: ein Treffen aller zehn Lüner Tennisvereine! Ziel: Bessere Zusammenarbeit, effektivere Spielerförderung, besseres und freundschaftliches Miteinander, Förderung des Sports!

11.10.2002
Doppel-Kopf-Turnier im Klubhaus. 20 Spieler ´kämpfen´ um die Preise. Nach Mitternacht stehen die Sieger fest: Norbert, Karl-Heinz, Ingo. Lars stiftet den Geldbetrag.

Oktober
Fritz und Horst schachten auf Platz 3 und 4 Gräben aus, in denen Wasser- und Drainagerohre für eine vollautomatische Bewässerung verlegt werden sollen.

13.10.2002
Wandertag! Eine kleine Gruppe macht sich auf zu ‚Mutter Stuff`s‘ Kaffee und Kuchen.

31.10.2002
Zweites ‚Elefantentreffen‘ im Klubhaus des TVA.

02.11.2002
‚Tennis-Schnuppertag‘ in der Tennishalle an der Zwolle Allee – organisiert von Peter Weiß und den 1. Damen und 2. Herren – wird eine gute Werbung.

08. 11.2002
Im Klubhaus gibt es ein ganz köstliches Gänse-Essen! Viel Lob für Lars.

23.11.2002
Laub fegen! Schon vorher wurden gefüllte Säcke zum Wertstoffhof gebracht. Restlaub wird nun auf eigene Komposthaufen verteilt – Container und 300 € eingespart!

24.11. 2002
Jahres-Hauptversammlung! Alrun Kleinschnittger wird einstimmig wiedergewählt! Neue Jugendwartin wird Waltraud Kiewitt. Da Peter Weiß aus privaten Gründen kürzer treten möchte, gibt er das Amt des Sportwartes ab. Ein Nachfolger wird in der Kürze der Zeit nicht gefunden. Peter ist bereit, bis März im Amt zu bleiben. Nach dem Ausscheiden von Peter Renken als Kassenwart wird Dieter Möller zum Nachfolger gewählt. Die Versammlung akzeptiert dankbar. Den Arbeitern Fritz, Horst und Ingo, die die Erneuerung der Tribüne, den Bau des Ölschuppens und den HOFRING-Weg geschafft haben, gilt besonderer Dank! Ebenso den Platz-Baumeistern Günter Baumeister, Karl-Heinz Plester, Heribert Lenz.
Erfreulich: Katja Stach kehrt zurück und bringt aus Dortmund ihre Doppelpartnerin Katrin Lipphardt mit. Beide verstärken die Poensgen schon in der Wintersaison.

30.11.2002
Beim Jüngsten-Einzelmehrkampf des Tennis-Bezirks 3 im WTV, an dem 22 Talente aus Dortmund, Unna, Hamm, Soest und Lünen teilnehmen, kann im kleinen Finale Lennard Langenkämper den 3. Rang erreichen. Die Einladung zum Vergleichskampf gegen den Sauerlandkreis erhalten alle drei angetretenen Lüner Nachwuchsspieler.

13.12.2002
Beim Grünkohl-Essen im Klubhaus kann sich jeder rundherum satt essen.

18.12.2002
Das Klubhaus ist weihnachtlich geschmückt und voll besetzt. Beim letzten Treffen vor der Winterpause gibt’s eine Happy Hour und viele gute Wünsche für 2003!


Freuen Sie sich auf die nächste Folge am 28. Februar 2016:
Die Jahre 2003 bis 2004 in der Vereinsgeschichte…