Damen 60 erspielen Remis

LÜNEN –  Die vierte Begegnung in der Verbandsliga am 29. Mai in Minden war, ohne die etatmäßigen Einzelspielerinnen an den Positionen eins und drei (Erkrankung) und ohne Doppelspezialistin Berti Möllmann (Schlagarmverletzung) eine sehr schwere Aufgabe. Renate Große Wiesmann, an eins hochgerückt, verließen gegen die zehn Jahre jüngere Mindenerin im dritten Satz leider die Kräfte. 6:2, 6:7, 3:6 hieß es am Ende aus Sicht der Altlünerin. Heidrun Weischenberg (Foto: TWEENER.de) erspielte sich an zwei mit Konzentration und großem Einsatz ein solides 6:3, 6:3 und Annegret Engl musste ihrer routinierten Gegnerin an drei beim 3:6, 3:6 gratulieren, aber Inge Wiechmann sorgte mit präzisen und druckvollen Schlägen an Position vier mit einem 6:2, 6:0-Erfolg für den 2:2-Ausgleich. Das zweite Doppel  Bärbel Falkner/Annegret Engl wehrte sich tapfer, musste aber beim 4:6, 2:6 die Überlegenheit der Gegnerinnen anerkennen. Und so setzte der TV Altlünen seine ganze Hoffnung ins erste Doppel. Heidrun Weischenberg/Inge Wiechmann gelang dann durch taktisch kluges Spiel und große Nervenstärke durch einen 6:2, 6:7, 10:2-Sieg tatsächlich noch der 3:3-Ausgleich. Mannschaftsführerin Berti Möllmann war am Ende eines langen Spieltages auf ihre Truppe stolz und mit der Ausbeute durchaus zufrieden.