Frank Kittel übernimmt

ALTLÜNEN – Am vergangenen Sonntag fand beim Tennisverein Altlünen die diesjährige Jahreshauptversammlung in den Klubräumen am Vogelsberg statt. In seinem Jahresbericht blickte der Vorsitzende Henning Weber auf ein bewegtes Jahr 2014 zurück, in dem die Ausrichtung der Bezirksmeisterschaft sowie die komplette Umgestaltung des Trainingsbetriebs im Jugendbereich neben vielen anderen Punkten zwei wichtige Themen waren.

Der scheidende Vorsitzende Henning Weber (stehend) moderierte die Jahreshauptversammlung des TVA gewohnt souverän

Der scheidende Vorsitzende Henning Weber (stehend) moderierte die Jahreshauptversammlung des TVA gewohnt souverän

Nach nur einem Jahr Vorsitz scheidet Weber aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand des TVA aus. Zusammen mit seiner Ehefrau und langjährigen Jugendwartin Nina Weber verlässt er Lünen in Richtung Berlin. „Über 5 Jahre im Vorstand waren eine lange und bewegende Zeit und ich lege dieses Amt ganz sicher nicht ohne Wehmut nieder“, so Nina Weber. Sportwart Andreas Hackbarth zog für das vergangene Jahr eine positive Bilanz und präsentierte den Mitgliedern den Lüner Ehrenteller für den erfolgreichsten Verein im Erwachsenenbereich bei den Lüner Stadtmeisterschaften 2014. Den Ehrenteller für die erfolgreichste Teilnahme bei den letztjährigen Lüner Jugendstadtmeisterschaften konnte der TVA ebenfalls am Vogelsberg halten.

Dirk Rummel (rechts) verabschiedete Nina und Henning Weber im Namen des Vorstandes

Dirk Rummel (rechts) dankte Nina und Henning Weber im Namen des Vorstandes für die geleistete Vorstandsarbeit

Durch das Ausscheiden von Familie Weber kommt es im Vorstand zu einigen Umbesetzungen. Der 2. Vorsitzende Frank Kittel übernimmt ab sofort den Vorsitz. Da er in der Nacht zuvor stolzer Vater eines Sohnes geworden war, wurde er am Sonntag in Abwesenheit mit breiter Zustimmung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls im Vorstand begrüßt wurde die neue Jugendwartin Christiane Romann. Die Vorstandsmitglieder Michael Simon (Kassierer), Andreas Hackbarth (Sportwart), Wilfried Hoffmann (Technikwart) und Dirk Rummel (Breitensport) bleiben in ihren Ämtern (Fotos: TWEENER.de).