Gottfriedschule ‚Vize‘

LÜNEN – Insgesamt sieben Lüner Grundschulen haben am gestrigen Donnerstag den Low-T-Ball-Schultennismeister ausgespielt. Low-T-Ball ist eine Vorstufe des Tennissports. 128 Mädchen und Jungen hatten sich für die Endrunde in der Rundturnhalle qualifiziert und am Ende setzte sich nach zahllosen Vorrunden- und Endrundenspielen die Kardinal-von-Galen-Schule vor der vom TV Altlünen betreuten Gottfriedschule durch. Auf den Plätzen drei und vier landeten die Osterfeldschule sowie die Grundschule auf dem Kelm. Erstmals fand die Endrunde unter den Lüner Grundschulen auf Grund der baulichen Veränderungen in und um die Tennis-Oase in der Lüner Rundturnhalle statt, eine prächtige Location für diesen großen Rahmen. So feuerten die zahlreichen Kinder sowie deren Lehrer und Eltern die Aktiven von der Tribüne aus immer wieder an. Echte Turnieratmosphäre.

IMG_5393

Cheforganisatorin und Initiatorin Sandra Horn zeigte sich von den gezeigten Leistungen und dem großartigen Einsatz der Kids sehr begeistert, hob aber auch das Engagement der anwesenden Vereinsvertreter hervor. So stellten die Tennisvereine TG Gahmen, Lüner SV, TC Brambauer und TV Altlünen zahlreiche Helfer, ohne die eine Durchführung dieses groß angelegten Events gar nicht möglich wäre. Großer Dank ging auch an die Geschwister-Scholl-Gesamtschule, die sich am Endrundentag für die Bewirtung verantwortlich zeigte. Das Foto zeigt die Helferinnen vom TV Altlünen Andrea Metternich, Christiane Romann und Martina Strathmann.