Herren 40 I & II

ALTLÜNEN – Mit einem 5:4-Heimsieg gewannen am Wochenende die Herren 40 II des TVA gegen den TC Oespel-Kley und haben damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Der Blick in die Tabelle der Kreisliga zeigt für das Team um Mannschaftsführer Tobias Zabel einen komfortablen vierten Tabellenplatz.

Christian Kutscha

Christian Kutscha in Aktion

An einem langen Spieltag, an dem die Spiele immer wieder durch Regen unterbrochen wurden, gewannen in den Einzeln Andreas Lieneke, Christian Kutscha, Wolfgang Saur und Frank Kittel die Punkte für den TVA. Rainer Bartsch (Beitragsbild) und Udo Tok mussten sich hingegen beide knapp im Match-Tie-Break geschlagen geben. Da die Mannschaft aus Oespel zu den anschließenden Doppeln nur noch mit 4 Spielern antreten konnten, ging hier der entscheidende fünfte Punkt an den TVA und sicherte dem Altlüner Team so den Gesamtsieg.

Wolfgang Saur

Wolfgang Saur hoch konzentriert

Für die ‚Erste‘ wird es langsam ernst

Richtig ernst wird es hingegen für die erste Garnitur der Herren 40 aus Altlünen. Im dritten Saisonspiel gab es am Wochenende die dritte Niederlage und somit steht die Mannschaft folgerichtig auf dem letzten Tabellenplatz. Ein 4:5 stand am Ende des Spieltages im Spielbericht, wobei in den Einzeln nur Burkhard Häger und Jens Schiller punkten konnten. Häger spielte beim Stande von 6:4, 3:2 trotz Muskelzerrung weiter, konnte jedoch mit 10:8 noch im Match-Tie-Break gewinnen. Ebenso dramatisch war die Niederlage der Altlüner Nummer zwei, Eckhard Pappert, der insgesamt sechs Matchbälle vergab. Theoretisch kann der Abstieg in die Kreisklasse nun noch verhindert werden. Dazu müsste das Team jedoch am kommenden Wochenende in Dortmund Kirchhörde hoch gewinnen, und die Dortmunder dann noch ein weiteres Mal im Nachholspiel am 18. September verlieren.