Herren 40 in Spiellaune

ALTLÜNEN – „Es gibt Tage, da macht Tennis einfach Spaß“, bemerkte ein sichtlich zufriedener Mannschaftsführer Andreas Behr (Foto) nach dem Sieg der Herren 40 am vergangenen Wochenende. Ob man das beim TC Freigrafendamm im Auswärtsspiel des TVA nach der 2:7-Pleite am vergangenen Wochenende auch so gesehen hat blieb am Ende dahingestellt. Zu Beginn des Tages wurden die Erwartungen bei den Altlünern zunächst jedoch deutlich tiefer angesetzt. ‚Vielleicht ein 3:3 nach den Einzeln um dann eventuell in den Doppeln den Sieg zu erkämpfen‘ erwartete man einen deutlich ausgeglicheneren Verlauf der Begegnung.

Andreas Behr in Aktion

Mannschaftsführer Andreas Behr war es dann auch der mit einer taktischen Meisterleistung sein Team in Bochum auf die Siegerstraße führte. Mit 1:4 lag er gegen seinen stark aufspielenden Gegner zurück und war dem druckvollen und schnellen Spiel deutlich unterlegen. Dann jedoch zeigte er was im Tennis möglich ist, wenn man genau so spielt, wie es der Gegner nicht mag. Lange, hohe Topspinbälle, ‚Null-Fehler-Tennis‘ mit sehr viel Geduld und Ausdauer brachten seinen Gegner zur Verzweiflung. Acht Spiele in Folge gewann Behr und am Ende das Match mit 6:4, 6:2. Beflügelt von diesem Ergebnis lief es dann auch auf den anderen Plätzen. Andreas Hackbarth 6:2, 6:3, Peter Pottgießer (Foto oben mit Andy Behr) 6:1, 6:4, Roland Lang 6:3, 6:4 und Eckhard Pappert mit 7:5, 7:5 brachten den TV Altlünen schon nach den Einzeln uneinholbar in Führung. Nach dem Doppeln stand es am Ende des Tages 7:2 und eine zufriedene Mannschaft trat die Rückreise zum Vogelsberg an.