Arbeitseinsatz

Altlünen – Zum heutigen Arbeitseisatz trafen sich beim TV Altlünen erneut zahlreiche Mitglieder auf der vereinseigenen Tennisanlage, um mit viel Tatkraft die Plätze, die Terrasse und die Grünanlagen  für die neue Sommersaison herauszuputzen (Beitragsbild). Auf dem Parkplatz wurden Pflasterarbeiten vorgenommen, die Schotterberge wurden entfernt, die gesamte Anlage von Laub und Unkraut befreit, Arbeiten an den Zäunen erledigt, Werbeplanen aufgehängt usw. usw. TVA-Schatzmeister hatte auch für diesem Arbeitseinsatz erneut in Aussicht gestellt, das Manschaften die mit 4 oder mehr Mitgliedern erscheinen, 100 Euro in die Mannschaftskasse eingezahlt bekommen. Geschafft haben es diesmal die Damen 40/1, die Herren 40/2 sowie die Damen 55.

Platzordnung TVA

Altlünen – Im Herbst 2018 hat der TV Altlünen seine 6 Ascheplätze grundsaniert. Damit die Qualität der Plätze langfristig erhalten bleibt, ist es notwendig, die Tennisplätze sowohl vor wie auch nach dem Spiel optimal zu pflegen. Diese »Platzordnung«, die auch im Klubhaus des TVA ausliegt, soll dabei als Hilfe und zugleich Anweisung für die Platzpflege gelten. Gleichzeitig dient sie auch als Information für alle Neumitglieder, Trainer oder Turnierteilnehmer etc.

Welche Pflegemaßnahmen muss der Spieler durchfühern?
Vor Spielbeginn die Plätze ausreichend Wässern. Nach dem Spiel die Plätze kreisförmig vom Rand nach innen mit einem Schleppnetz abziehen. Der Platz muss ganz abgezogen werden und nicht nur das Spielfeld. Auch die Linien müssen nach dem Spiel gefegt werden.

Wässerung:
Die Tennisplätze sollten vor dem Training oder einem Match gewässert werden. Grundsätzlich gilt: Gewässert wird immer bis zur Pfützenbildung!

Regen:
Ein Platz darf nach Regen erst wieder betreten werden, wenn er hart und belastbar ist und vor allen Dingen, wenn keine Pfützen mehr auf dem Platz sind. Bei Pfützenbildung gilt: Platzsperre!

Hinweis:
Dürfen Pfützen mit Schwämmen, Saugwalzen o.ä. aufgesaugt werden? Nein! Schwämme und Saugwalzen nehmen auch in großem Maße das extrem wichtige Feinkorn des Sandes mit auf. Der Platz verliert hierdurch sehr schnell seine Bindefähigkeit, bestehende Löcher vertiefen sich weiter.

Das Abzieh-Schema zeigt, wie Tennisplätze mit den dafür
vorgesehenen Schleppnetzen richtig abgezogen werden

Welche Schuhe sind auf Ascheplätzen notwendig?
Für das Spielen auf Ascheplätzen sind nur dafür vorgesehene Tennisschuhe geeignet. Alle anderen Sportschuhe wie Laufschuhe, Joggingschuhe usw. beschädigen die Plätze und sollten deshalb nicht getragen werden. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Schuhen, die sich vor allem durch ihre Sohle unterscheiden. Besonders geeignet für Ascheplätze sind Schuhe, deren Sohle einem Fischgrätenmuster ähnelt. Aber auch sogenannte »Allround-Schuhe« können verwendet werden. Hier ist die Sohle eine Kombination aus Fischgrätenmuster und einem anderen für Ascheplätze geeignetem Profil. Beim Kauf von Tennisschuhen sollte man auf die Bezeichnung »Clay-court« (Ascheplatz) achten.

Schuhe mit Fischgräten-Profil

Schuhe mit Allround-Profil

 

 

Jugend bereit für die Saison 2019

Altlünen – Am gestrigen Sonntag hatte TVA-Jugendwartin Christiane Romann den gesamten Vereinsnachwuchs ins Klubhaus des TV Altlünen geladen – und zahlreiche Eltern, Jugendliche und Kinder folgten ihrem Aufruf. Zunächst begrüßte der TVA-Vorsitzende Frank Kittel die Anwesenden. Kittel verwies auch ausführlich auf die neue Platzordnung: „Wir haben hier in den letzten Monaten sämtliche Ascheplätze grundsaniert, und es ist uns wichtig das die Platzpflege zukünftig so durchgeführt wird, das wir für viele Jahre Freude an den neuen Plätzen haben.“ (die neue Platzordnung liegt ab sofort im Klubhaus für alle TVA-Mitglieder aus). Im Anschluss berichteten Christiane Romann und Jugendcheftrainer Björn Louis über alles Wesentliche zum Spielbetrieb in der nun anstehenden Sommersaison 2019. Zusätzlich zu den Damen und Herren, die sich in großen Teilen aus dem TVA-Nachwuchs rekrutieren, gehen in diesem Sommer weitere 7 Jugendteams für Altlünen an den Start. Neben den Trainingsplänen und Mannschaftsaufstellungen ging es auch um weitere geplante Aktionen im neuen Tennisjahr. So geht es auch in diesem Jahr u.a. wieder zu den »French Open« nach Paris sowie zu den »Gerry Weber Open« in Halle. Damit sämtlich Kinder und Jugendliche des TV Altlünen auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit haben, in den Sommerferien den Tennissport unter Anleitung zu betreiben, bietet der Verein erneut zwei Sommerferien-Camps an. Diese werden jeweils in der ersten und letzten Ferienwoche durchgeführt. Das Beitragsbild zeigt v.l. Frank Kittel, Christiane Romann und Björn Louis.