LSV Senioren Cup

Lünen – Der »LSV Senioren Cup«, der 2020 zum 28. Mal ausgetragen werden sollte, ist abgesagt. Heute erreichte den Vorstand des TV Altlünen eine Mail von LSV-Vorstandsmitglied Thomas Holz, die wir mit seiner Genehmigung hier gerne veröffentlichen. Das Beitragsbild zeigt das langjährige Werbefoto des Turniers.

Liebe Sportwarte und Vereinsvertreter,

normalerweise würde ich euch zu diesem Zeitpunkt freudig die Einladung zu unserem 28. SeniorenCup 2020 zukommen lassen. Leider sind die Umstände in diesem Jahr auf Grund der Corona-Krise so, dass wir vom Vorstand nach langem Zögern entschlossen haben, den SeniorenCup in diesem Jahr nicht durchzuführen. Diese Absage begründet sich in den Auflagen und der ungewissen Entwicklung (sh. Tönnies), so dass wir als Verein auch Verantwortung gegenüber unseren Gästen haben. Dieses Turnier zeichnet sich gerade auch durch die Geselligkeit mit einer gewissen Nähe aus, dies ist leider nicht zu gewährleisten. Ich hoffe, Ihr seid mit euren Planungen zur Mannschaftsmeldung noch nicht so weit fortgeschritten.

Ich bedauere diese Absage auch persönlich und hoffe aber, dass wir uns im nächsten Jahr gesund auf unserer Anlage zum nächsten SeniorenCup wiedersehen.

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Holz

Kantersieg zum Saisonstart

Altlünen – Am gestrigen Samstag war es dann endlich wieder soweit – nach der wochenlangen Pause gab es auch beim TV Altlünen wieder einmal Wettkampftennis zu sehen. Ab 13 Uhr empfingen die Herren 30 des TVA den Hagener TC Blau-Gold – und setzten sich mit einem beeindruckenden 9:0-Sieg gleich an die Spitze der Tabelle in der Verbandsliga. An den Positionen 2, 5 und 6 gingen zunächst Tobias Kersting, Konrad Igla und Andreas Milcke (Beitragsbild) auf die Courts. Milcke, der in dieser Saison einen topfitten Eindruck macht, legte los wie die Feuerwehr und lies seinem Gegenüber beim 6:0, 6:2 nicht den Hauch einer Chance. Auch Tobias Kersting machte mit seinem Gegner mit zweimal 6:2 kurzen Prozess. Lediglich der Altlüner Konrad Igla musste sich mit 7:6, 6:4 mächtig strecken. In einem kampfbetonten Match schenkten sich Igla und sein Gegner  keinen Zentimeter Asche – und begeisterten die Zuschauer immer wieder mit spektakulären Ballwechseln. In Runde zwei dann ein ähnliches Bild. Der an Position 1 spielende Tobias Sichau gewann im Eiltempo sein Match (6:1, 6:0). Nach rund einer Stunde verließ sein Gegner dann auch etwas frustriert den Platz.

Tobias Sichau gewann klar in zwei Sätzen

An Position 4  überzeugte erneut Nils Kremer. In einem nicht enden wollenden Spiel hatte der Altlüner hier mit 7:6, 7:5 zum Schluss die Nase ganz leicht vorn. Heimlicher Held des Tages war jedoch die Altlüner Nummer 3 Michael Simon. Nach einem vollkommen verkorksten ersten Durchgang (0:6), stellte Simon sein Spiel komplett um, brachte über weite Strecken die Bälle einfach nur zurück – und wartete geduldig auf seine Chance. Nach 7:5 im zweiten Satz gewann er dann auch den entscheiden Match-Tiebreak mit 10:6. Unter großem Jubel wurde dem Altlüner dann auch von allen Seiten gratuliert. In den Doppeln traten die Gäste aus Hagen gar nicht mehr an. In 14 Tagen geht es für den TVA auswärts zum Gütersloher TC Rot-Weiß.

Die Herren 30 des TV Altlünen werden unterstützt
durch die Provinzial Dobsza, Kremer & Zastrow

Personenkontaktdaten

Altlünen – Auf Grund der »Coronaschutzverordnung NRW« ist es zwingend erforderlich, dass Besucher bei Wettspielen von Sportveranstaltungen schriftlich ihre Personenkontaktdaten angeben (Beitragsbild). Das ganze dient dem Zweck, im Falle einer Erkrankung Infektionsketten nachverfolgen zu können. Bei Mannschaftsspielen auf der Anlage des TV Altlünen liegen entsprechende Formulare aus. Das Formular gibt es auch hier zum Download:

Rückverfolgung_Zuschauer_TVA

Und hier noch die unvermeidlichen Datenschutzhinweise:

Datenschutzhinweise

Nachfolgend informieren wir Sie über die wesentlichen Aspekte der Verarbeitung Ihrer Daten:

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seiner Vertreter:

Tennisverein e.V., Am Sportplatz 1, 12345 Musterstadt, gesetzlich vertreten durch den Vorstand nach § 26 BGB, Telefon: 0123/456789, E-Mail: info@tus-musterstadt.de

2. Welche Kategorien von Daten werden verarbeitet?

Wir verarbeiten folgende Daten zu Ihrer Person:

Geschlecht, Vor-/Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort), Telefonnummer, Aufenthaltszeitraum (Zeitpunkt des Betretens und des Verlassens der Sportanlage), Punktspiel oder Turnier, das Sie als Zuschauer*in, Begleitung oder als Ersatzspieler*in, besucht haben.

3. Zwecke, für die personenbezogenen Daten verarbeitet werden:

Die Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht in § 2a vor, dass Personen, die sogenannte Betretungsräume eröffnen, die Kontaktdaten der anwesenden Personen zu erheben haben, um eine Rückverfolgung ermöglichen zu können. Dies dient dazu, Infektionsketten zu ermitteln und eine Weiterverbreitung des Corona-Virus zu unterbinden. Zu diesem Zweck erheben wir die vorgenannten Daten, um diese erforderlichenfalls an die zuständigen Gesundheitsbehörden weiterleiten zu können.

4. Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt:

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 c) DSGVO. Danach ist die Datenverarbeitung zulässig, wenn sie zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus § 2a der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

5. Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:

Ihre Daten werden intern von zuständigen Mitarbeiter*innen, die mit der Organisation und Durchführung des Sportbetriebs beauftragt sind, verarbeitet (z.B. Übungsleiter*innen, Geschäftsführer*innen).

Ferner können wir die Daten, die wir zu Ihrer Person im Zusammenhang mit der Teilnahme am Sport- und Trainingsbetrieb erfasst haben, auf Aufforderung an die zuständige Gesundheitsbehörde weitergeben, wenn andere Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden und sich zu derselben Zeit auf der Sportanlage aufgehalten oder an demselben Kurs teilgenommen haben und daher möglicherweise Kontakt mit Ihnen hatten. Diese Maßnahmen haben das Ziel, Infektionsketten nachzuverfolgen und unterbrechen zu können.

Ihre Daten können darüber hinaus sogenannten Auftragsverarbeitern zugänglich gemacht werden. Hierbei handelt es sich um Unternehmen und deren Mitarbeiter*innen, die Dienstleistungen im Zusammenhang mit IT-Dienstleistungen erbringen. Diese Unternehmen sind auftrags- und weisungsgebunden auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages im Sinne von Artikel 28 Abs. 3 DSGVO tätig und verarbeiten die Daten nicht für eigene Zwecke.

(Erläuterung: Der Aspekt der Auftragsverarbeitung ist nur aufzunehmen, wenn tatsächlich Auftragsverarbeiter mit den Daten in Berührung kommen. Das dürfte zum Beispiel nicht der Fall sein, wenn die Daten ausschließlich auf Papier aufbewahrt werden.)

6. Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Dauer:

Die hiermit erhobenen Daten werden für die Dauer von vier Wochen gespeichert und im Anschluss vollständig vernichtet (vgl. § 2a Abs. 1 Corona-Schutzverordnung NRW in der Fassung vom 30.05.2020). Die Vier-Wochen-Frist gilt für jede einzelne Teilnahme. Eine darüber hinaus gehende Speicherung aus anderen Gründen (zum Beispiel aus Abrechnungsgründen mit Kostenträgern) bleibt hiervon unberührt.

7. Ist die betroffene Person verpflichtet, die Daten zur Verfügung zu stellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung hätte:

Sie sind nicht verpflichtet, uns die Daten zur Verfügung zu stellen und Ihr Einverständnis mit der beschriebenen Datenverarbeitung zu erklären. Ohne Ihr Einverständnis und ohne die Bereitstellung der Daten dürfen Sie allerdings die Vereinsanlage nicht betreten.

8. Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu:

• das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,

• das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,

• das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,

• das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,

• das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,

• das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,

das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird,

das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO.

Bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde handelt es sich um:

Für Nordrhein-Westfalen:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10,

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

9. Die Quelle, aus der die personenbezogenen Daten stammen:

Ihre Daten werden im Rahmen Ihres Einverständnisses und beim Besuch von Punktspielen erhoben und stammen von Ihnen als betroffene Person. Eine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. ein Profiling findet nicht statt.

Ende der Informationspflicht Stand: 28. Mai 2020