Neuformierte Herren 30 II

LÜNEN – Für Magnus Linnhoff, Christian Wegler, Holger Branse und Thomas Kubiak war es das allererste Spiel unter Wettkampfbedingungen. Die neuformierte zweite Herren 30 des TV Altlünen hat ein tolles erstes Saisonspiel abgeliefert und nur kanpp verloren. Nach der ersten Runde stand es 2:1 für die Truppe vom Vogelsberg und man hatte schon die Hoffnung, einen Erfolg zu landen. Uwe Gilles hat ein tolles Spiel geliefert und trotz Satzrückstand noch gesiegt und die Zwischenbilanz nach den Einzeln auf 3:3 eingestellt. Dass es am Ende dennoch nicht reichte, war sicher der Unerfahrenheit der Mannschaft geschuldet. Und so stand leider am Ende ein 3:6 auf dem Spielbericht, es hätte auch andersherum ausgehen können. Das Foto zeigt die Altlüner Nummer drei, Holger Branse, in Aktion.

U15-Mädels steigen auf

LÜNEN – „Bezirksliga, wir kommen!“ Die weibliche U15 I des TV Altlünen ist aufgestiegen! Die Mädels vom Vogelsberg siegten beim TuS Westfalia Hombruch souverän mit 6:0 und festigten mit 9:1-Punkten den ersten Tabellenplatz vor dem Oelder TC. Gegen Oelde kam man zwar am ersten Spieltag über ein Unentschieden nicht hinaus, doch die wiederum mussten beim Auswärtsspiel in Herten ein weiteres Mal ein 3:3 hinnehmen. Der Sieg in Hombruch war nur noch Formsache: Anne und Marie Weber, Laura Bartsch und Clara Nehiba blieben gänzlich ohne Satzverlust.

Herren 65 steigen auf

LÜNEN – Die Herren 65 des TV Altlünen haben den Aufstieg in die Verbandsliga realisiert. Nach dem 4:2 am vergangenen Mittwoch über den THC im VfL Bochum kann nun am letzten Spieltag beim TC Kirchhörder nichts mehr anbrennen. „Diese Partie können wir ganz entspannt angehen“, so ein überglücklicher Teamführer Dieter Schwenzfeier, denn der Aufstieg ist den Senioren vom Vogelsberg nicht mehr zu nehmen. Nach den Einzeln stand es gegen den direkten Verfolger aus Bochum 2:2, Otmar Neumann (Foto: TWEENER.de) und Dieter Schwenzfeier punkteten für den TVA, Peter Däumer und Rudolf Miczynski mussten sich geschlagen geben, wobei sich ‚Micky‘ Miczynski in seiner Partie verletzte, sich aber im Sinne des Teams durch das Doppel schleppte und hier mit Peter Däumer einen 6:3, 6:1-Erfolg heraus spielen konnte. Da Neumann und Schwenzfeier bei ihrem 4:6, 6:0, 10:8-Erfolg im zweiten Doppel Nerven wie Drahtseile hatten, stand am Ende ein 4:2-Erfolg für die Herren 65 des TV Altlünen zu Buche.