Fotoalbum ist online

ALTLÜNEN – Ein ansehnlichies Fotoalbum zu den diesjährigen Bezirksmeisterschaften ist ab sofort wieder bei `Microsoft OneDrive` zu sehen. Eine kurze Mail an dirk.rummel@tvaltluenen.de und zurück gibt es wieder einen Link direkt ins Fotoalbum. Sämtliche Bilder kann man sich – ausschließlich zum privaten Gebrauch – kostenlos herunterladen. Im Klubhaus liegt , wie in den vergangenen Jahren auch, wieder ein Fotoalbum im Printformat zur Ansicht aus.

Finaltag 2015

ALTLÜNEN – ‚BZM 2016 TVA‘ – Sechs Buchstaben, vier Ziffern, die die beste Nachricht der Woche transportierten. Auch im kommenden Jahr 2016 wird der Tennisbezirk Ruhr-Lippe die Meisterschaften der Aktiven sowie der 30er-Klassen wieder beim Tennisverein Altlünen ausrichten, dann schon zum dritten Mal in Serie. Bezirkssportwart Reiner Janitschek zeigte sich einmal mehr begeistert von der Organisation am Vogelsberg. Im Namen seiner Vorstandskollegen und vor allem aller Aktiven bedankte er sich bei der Turnierleitung um Andreas Hackbarth und Michael Simon für die tadellose Ausrichtung dieses Mammutevents.

Michael Simon und Andreas Hackbarth führten durch die Siegerehrung

Michael Simon und Andreas Hackbarth führten durch die Siegerehrung

Finaltag von Wetterkapriolen gelenkt

Am Vormittag des Finaltages wollte es einfach nicht aufhören zu regnen und so entschloss sich die Turnierleitung schweren Herzens die angesetzten Spiele zunächst einmal in der Tennishalle Center-Court stattfinden zu lassen. Zur selben Zeit versuchte das Platzteam des TVA alles Erdenkliche, um die Courts am Vogelsberg trotz schlechtester Wetterprognosen doch noch trocken zu bekommen. Womit niemand mehr gerechnet hatte: das Wetter wurde zusehends besser und so konnten die meisten Entscheidungen der diesjährigen Titelkämpfe dann zur Freude aller Beteiligten noch unter freiem Himmel ausgespielt werden.

Martina Kuhlmann siegte im Damen-30-Einzel

Martina Kuhlmann siegte im Damen-30-Einzel

Damen 30: Martina Kuhlmann siegt nach furiosem Spielverlauf

Mit einem Schock begann das Finale der Damen 30. Mareike Müller aus Kamen knickte im Match gegen Martina Kuhlmann aus Dortmund nach gewonnenem ersten Satz mit dem Knöchel um und es war lange nicht klar, ob sie dieses Spiel würde beenden können. Nachdem sie den zweiten Satz verloren hatte, wurde der anschließende Match-Tiebreak für die Zuschauer dann zum echten Krimi. Beim Stande von 3:9 wehrte Müller 6 Matchbälle in Folge ab, hatte bei 10:9 selber einen auf dem Schläger und verlor das Finale dann doch noch mit 10:12.

Iwo Rhomberg wurde entthront

Iwo Rhomberg wurde entthront

Herren 30: Sebastian Böhm entthront Iwo Rhomberg

Im Finale der Herren 30 verlor Publikumsliebling Iwo Rhomberg aus Kamen gegen den nicht weniger sympathischen Sebastian Böhm aus Witten in zwei Sätzen. Rhomberg, der tags zuvor Lokalmatador Tobias Kersting in zwei Sätzen aus dem Turnier gespielt hatte, konnte seinen Vorjahrestitel demzufolge nicht verteidigen.

Christian Rasch siegte in der Königsdisziplin

Christian Rasch siegte in der Königsdisziplin

Herren-Einzel: Turbulentes Finalwochenende

In der offenen Klasse der Herren sollte es im Anschluss an die ‚30er-Konkurrenzen’ dann auch turbulent zur Sache gehen. Der noch am Vortag mit seinem spektakulären Sieg über Marc Schimmel aus Dortmund ins Halbfinale eingezogene Lars Berger (TC Unna), verletzte sich beim Stand von 6:7, 2:2 im Halbfinale gegen Paul Haase vom TC Blau-Weiß Soest und musste leider aufgeben. Haase, der schon am Vortag groß aufgespielt hatte, stand somit im Finale gegen Christian Rasch vom TC Eintracht Dortmund. Dort schien für Haase zunächst alles nach Plan zu laufen. Er gewann den ersten Satz überlegen mit 6:2 und führte im zweiten Durchgang mit 2:1, als Rasch sein Spiel komplett umstellte. Ab dem vierten Spiel sahen die Zuschauer eine taktische Meisterleistung, bei der Rasch die Bälle fortan nur noch sicher zurückspielte. Haase kam damit überhaupt nicht klar, holte kein Spiel mehr. Er verlor den anschließenden Match-Tiebreak und damit dass Herren-Finale mit 3:10. Die Enttäuschung war ihm nach diesem bemerkenswerten Spielverlauf deutlich anzusehen.

Adrijana Pavlovic wurde wie im Vorjahr Zweite

Adrijana Pavlovic wurde wie im Vorjahr Zweite

Adrijana Pavlovic wie im Vorjahr Zweite

Im Damen-Finale musste sich die in Diensten des TC Parkhaus Wanne-Eickel spielende Lünerin Adrijana Pavlovic gegen Ana-Lena Toto vom TC Grün-Weiß Herne geschlagen geben. Toto, die ohne einen einzigen Spielverlust ins Finale der Damen einzog, war für Pavlovic ein doch etwas zu starker Gegner und gewann dieses Finale überlegen mit 6:4, 6:3. Somit blieb für Pavlovic wie im Vorjahr ’nur’ die Vizemeisterschaft.

Lokalmatador Benjamin Fasse musste sich mit dem zweiten Platz begnügen

Lokalmatador Benjamin Fasse (TV Altlünen) musste sich im Herren-30-B-Feld mit dem zweiten Platz begnügen

Benjamin Fasse im Herren-30-B-Finale abgefangen

Im Hauptfeld des B-Feldes bei den Herren 30 musste sich der Altlüner Benjamin Fasse nach tollen Vorrunden-Siegen im Endspiel gegen Christian Camus vom TC Emschertal mit 1:6, 3:6 geschlagen geben. In der Nebenrunde derselben Klasse verlor der ebenfalls aus Altlünen kommende Holger Branse gegen Stefan Koböke vom Hörder TC mit 2:6, 3:6. In der Nebenrunde des Hauptfelds stand am Ende der Altlüner Christian Wulff als Sieger fest.

TVA-Vorsitzender Frank Kittel und WTV-Vertreter Stefan Schneider

TVA-Vorsitzender Frank Kittel und WTV-Vertreter Stefan Schneider

Mixed-Finale als abschließendes Highlight

Zum Abschluss dieser Bezirksmeisterschaften gab es für die Zuschauer noch einmal ein echtes Highlight. In einem begeisternden Spiel gewannen Iwo Rhomberg und Mareike Müller das Finale im Mixed gegen Philipp Müller und Julia Abendroth aus Marl. Abseits der Plätze begrüßte der TVA-Vorsitzende Frank Kittel den für das Turnier zuständigen WTV-Vertreter Stefan Schneider auf der Altlüner Tennisanlage. Kittel versicherte sich, das sämtliche Spiele in der abgelaufenen Woche fair und sportlich durchgeführt wurden und auch sonst der Ablauf des Turniers reibungslos war. Die Siegerehrung nahmen Andreas Hackbarth und Michael Simon vor.

Großes Zuschauerinteresse am Finaltag...

Großes Zuschauerinteresse am Finaltag

Schwab und Schnasse siegen in den B-Klassen

Das Alstedder Tennistalent Evelyn Schwab siegte im Damen-B-Feld durch einen 6:2, 6:4-Erfolg über Michelle Runge vom TV Altlünen, bei den Herren konnte Robin Schnasse vom TC Brambauer seinen Teamkollegen Nico Prott beerben. Schnasse siegte glatt mit 6:3, 6:2 über Daniel Stuke vom TC Rot-Weiß Stiepel. Im Herren-Doppel gewannen Christian Rasch und Marc Schimmel (beide TC Eintracht Dortmund), bei den Damen konnte das Duo Melanie Suchhardt und Stefanie Szonn (ebenfalls Eintracht Dortmund) den Titel holen.


Auslosung Herren (LK 1-23)


Die Bezirksmeisterschaften beim TV Altlünen.
Mit freundlicher Unterstützung von:

474x330px-Banner-Rueschkamp

Achter Turniertag

ALTLÜNEN – Tag acht bei den Titelkämpfen des Tennisbezirks Ruhr-Lippe  auf der Anlage des TV Altlünen. Kalt erwischt hat es hierbei Vorjahresfinalist Lynn Max Kempen vom TC im TuS Dortmund-Brackel. Sein Gegenüber Paul Haase (TC Blau-Weiß Soest/Beitragsbild) schoss die Bälle mit solch einer Brachialgewalt, dass Kempen zeitweise regelrecht hilflos wirkte. Haase selbst, der aktuell mit der LK4 zur Zeit eindeutig niedriger als Kempen eingeschätzt wird, wirkte gleichermaßen überrascht wie selbstbewusst und gewann knapp, aber völlig verdient mit 10:6 im Match-Tiebreak. In seinem zweiten Spiel des Tages zog Haase dann folgerichtig mit einem vollkommen ungefährdeten 6:1, 6:1 über Dominik Göbel vom Dortmunder TK Rot-Weiß 98 ins Halbfinale ein, wo er nun auf Lars Berger vom TC Unna Grün-Weiß treffen wird.

Lynn-Max Kempen verabschiedete sich früh

Lynn-Max Kempen verabschiedete sich früh

Berger setzt Schimmel die Brille auf

Berger erwies sich als richtiges Energiebündel. Vor allem sein 6:0, 6:0-Erfolg im Achtelfinale gegen LK1-Spieler Marc Schimmel (Eintracht Dortmund) sorgte für Aufsehen. Eine außergewöhnliche Leistung, die man gegen einen solchen Gegner erst einmal auf den Platz bringen muss. Auch Bastian Brömmelhaus (TC Unna Grün-Weiß/LK 2) wusste im Viertelfinale beim 2:6, 1:6 gegen Berger nichts auszurichten. Das zweite Vorschlussrundenspiel im Herren-Einzel bestreiten Christian Rasch (Eintracht Dortmund/LK 3) und Fabian Ewers (Dortmunder TK Rot-Weiß 98/LK 1). Für Spannung und hochklassige Spiele ist also gesorgt.

Lars Berger verzückte die Fans

Lars Berger verzückte die Fans

Topgesetzte Dembeck scheitert

Bei den Damen gab es zum Auftakt des vorletzten Turniertages ebenfalls eine Überraschung. Die an eins gesetzte Tabea Dembeck (LK1) von der Friederika Bochum verlor zum Turnierstart gegen Lea Fojcik (LK9) vom TC Kamen-Methler – und zwar deutlich in zwei Sätzen mit 3:6, 5:7.

Adrijana Pavlovic und Nadine Hacheneuer

Zweitrundenduell: Adrijana Pavlovic gegen Nadine Hacheneuer

Eine souveräne Leistung bot die in Lünen bestens bekannte Adrijana Pavlovic (TC Parkhaus Wanne-Eickel/LK 1), die sich zum Auftakt ohne jede Schwierigkeit mit 6:1, 6:0 gegen Nadine Hacheneuer (LK 8) vom TC Brambauer durchsetzte. Enger ging es dann für Pavlovic in der Partie gegen Mareike Köhler vom TC Eintacht Dortmund (LK 2) zu. Die bei der DJK SuS Brambauer groß gewordene Lünerin siegte im Match-Tiebreak mit 10:7 und erspielte sich so ein Halbfinalticket. Die Gegnerin dort heißt Lea Fojcik, Pavlovic dürfte mehr als gewarnt sein. Melanie Suchhardt (Eintracht Dortmund/LK 2) und Anna-Lena Toto (Grün-Weiß Herne/LK 1) bestreiten das zweite Vorschlussrundenspiel in der Damen-Einzel-Konkurrenz.

Iwo Rhomberg und Mareike Müller begeisterten einmal mehr in der Mixed-Konkurrenz

Iwo Rhomberg und Mareike Müller begeisterten die Fans einmal mehr in der Mixed-Konkurrenz. Sie stehen zu Recht im Finale…

Leckerbissen in der Mixed-Konkurrenz

Neben zahlreichen weiteren Begegnungen ist aus Lüner Sicht noch das Turnieraus im Mixed von Sören Schützner und Laura Peters (TG Gahmen/TC Kamen-Methler) zu erwähnen. Ein wirklich tolles gemischtes Doppel bot sich den Zuschauern dann zum Schluss dieses Tennistages. Iwo Rhomberg und Mareike Müller aus Kamen gewannen gegen die Alstedder Alina Windau und Christian Wagner vollkommen ungefährdet und stehen zu Recht im Mixed-Finale.

Tradition verpflichtet...

Traditionsbewahrung kommt bestens an

Auch von der ‚Reibekuchenfront‘ gibt es an diesem Turniertag wieder Neues zu berichten. Um die Mittagszeit versammelten sich die ‚Alten‘ des TV Altlünen geschlossen auf der Anlage und begrüßten Renate Große Wiesmann und ihr Team an ihrem Stand.



Die Bezirksmeisterschaften beim TV Altlünen.
Mit freundlicher Unterstützung von:

474x330px-Banner-Rueschkamp