Dritter Turniertag

Altlünen – Waren es an den ersten beiden Turniertagen überwiegend die Männer die das Geschehen beim Masters in Altlünen bestimmt haben, waren es gestern vor allem die Frauen in der Altersklasse 40. Gleich zu Beginn des Tages kam es hier zum Viertelfinale zwischen Nicole Zschernack Wilhelmus (Dortmunder TK RW 98) und Nicole Evers (TC Bergkamen-Weddinghofen). In einem absolut ausgeglichenen und temporeichen Spiel behielt die Dortmunderin im ersten Satz mit 6:4 die Oberhand. Im zweiten Durchgang musste die aus Weddinghofen angereiste Evers dann bei 2:3 verletzt aufgeben.

Die Dortmunderin Nicole Zschernack Wilhelmus steht
im Halbfinale des Turniers

Ebenfalls in der Altersklasse Damen 40 duellierten sich am frühen Abend die an zwei gesetzte Angela Bargel (Beitragsbild, TC Grün-Weiß Frohlinde) sowie die ins Hauptfeld nachgerückte Daniela Oeke (TC Lössel-Roden). Alles andere als Einfach war es im Match für die als Favoritin gehandelte Bargel. Nach 6:3 im ersten Satz kam die Castroperin in Runde zwei immer wieder in Bedrängnis und hatte mit 4:6 Nachsehen. Den entscheidenden Match-Tiebreak konnte sie jedoch mit 10:7 erfolgreich für sich gestalten und steht im morgigen Halbfinale. Ihre dortige Gegnerin wird heute (16 Uhr) zwischen der schon erwähnten Dortmunderin Zschernak Wilhelmus und der an eins gesetzten Monika Harnischmacher-Blatter (TC Lössel-Roden) ermittelt. Hier dürfte die Letztgenannte als Nummer 20 der Deutschen Rangliste aber ganz klar als Favoritin gelten.

Erster Finalist ermittelt

Bei den Herren 50 konnte sich der Dortmunder Christoph Weber (TC Grävingholz) gegen seinen Vereinskollegen Guido Silberbach mit 6:4, 6:4 durchsetzten und steht für Sonntag als Finalist bereits fest.

Christoph Weber steht im Finale

Ausblick auf den weiteren Ablauf des Turniers

Nachdem am ersten Tag der Wettkämpfe bei den Herren 40 schon die ersten beiden Halbfinalisten ermittelt wurden, starten der topgesetzte Iwo Rhomberg (TC Eintracht Dortmund) sowie die Nummer zwei der Setzliste Mirco Rogowski (TC Buer SWG) ins Turnier. Der in Cappenberg lebende Rhomberg, mittlerweile auf Position 22 der Deutschen Rangliste, trifft zur Eröffnung morgen um 9:30 Uhr auf Lars Kleem /TC Rentfort Gladbeck).

Der Cappenberger Iwo Rhomberg ist seit mehreren Jahren
auf Turnieren beim TVA dabei

Der Gelsenkirchener Rogowski spielt bereits heute um 15:30 Uhr gegen Stefan Scharke (TuS 59 Hamm). Bei den Herren 45 steht im Turnierplan heute ein weiteres Match mit Lüner Anstrich. Tobias Heiburg, der zwar für den TC Grävingholz aufschlägt aber in Lünen lebt, trifft um 17:30 Uhr im Halbfinale Martin Czechowski (TC HW Gladbeck).

Spitzentennis beim TVA

Altlünen – Allerbestes Tennis gab es gestern beim Mastersturnier des Tennisbezirk Ruhr-Lippe zu sehen. Auf der Anlage beim TV Altlünen waren die beiden Hauptfelder der Herren 30 dabei der absolute Höhepunkt des Tages. Bärenstark präsentierte sich in Gruppe 1 dabei Oliver Manz (Beitragsbild, TC Rot-Weiß Schwerte) und begeisterte die Zuschauer. Der 32-jährige, der aktuell in der Deutschen Rangliste auf Platz 43 steht, gewann gegen Marco Kroll (SSV SSV Mühlhausen Uelzen) mit 6:0, 7:6 und unterstrich in diesem  Match ganz sicher seine Ambitionen auf den Turniersieg. Im ersten Satz legte Manz los wie die Feuerwehr und ließ seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance. In Runde zwei kam sein Gegner jedoch durch geschickte Tempowechsel besser ins Spiel und nach 6:6, vier vergebenen Matchbällen und 5:5 im Satz-Tiebreak schaute der Match-Tiebreak schon um die Ecke. Zwei spektakuläre Punkte bescherten dem Schwerter jedoch den Sieg in zwei Sätzen. Auf dem Nachbarplatz startete in Gruppe 2 der Altlüner Tobias Kersting ins Turnier. Gegen Florian-Benedikt Luczak (VFL Tennis Kamen) zeigte Kerstin nach etwas holprigen Start eine gewohnt souveräne Leistung und gewann 6:3, 6:1. Am kommenden Samstag um 11 Uhr bestreitet Kersting sein zweites Gruppenspiel und kann sich fürs Finale qualifizieren.

Faber im Halbfinale

Am frühen Nachmittag gab es am Mittwoch bereits ein zweites Match mit Lüner Beteiligung. Peter Faber von der TG Gahmen gewann als topgesetzter im Feld der Herren 65 gegen Bernd Lichter (TC Emschertal) mit 6:3, 6:3. Der Gahmener, der mit links wie rechts eigentlich nur Vorhand spielt, machte zu keiner Zeit den Eindruck in diesem Spiel irgendwie in Gefahr zu sein und steht nun verdient im Halbfinale.

Peter Faber von der TG Gahmen steht im Halbfinale
des Turniers

Absolut hochklassig war auch die Begegnung von Jörg Silberbach (Tennisclub Bredeney e.V. Essen TVN. Der Vorjahressieger bei den Herren 50 gewann als Nummer eins der Setzliste sein Auftaktmatch gegen Jens Büchling (TC Eintracht Dortmund) mit 6:3, 6:3  – und ist in diesem Jahr sicher wieder Favorit auf den Titel.

Jörg Silberbach ist mit Platz 39 der Deutschen Rangliste
bei den Herren 50 ganz sicher Anwärter
auf den Turniersieg

Fahrplan heute

Aus Altlüner Sicht schade ist der heutige Ausfall von Hugo Mehrholz (TVA), der eigentlich um 16 Uhr bei den Herren 70 starten sollte, gestern jedoch verletzungsbedingt absagen musste. Bei den Damen 40 startet heute um 17:30 Uhr die Nummer zwei der Setzliste Angela Bargel ins Turnier. Auch der erste Finalteilnehmer wird heute bereits bei den Herren 50 ermittelt. Um 16 Uhr trifft Christoph Weber (TC Grävingholz) auf Guido Silberbach (ebenfalls Grävingholz). Zuminndest sportlich einer der Höhepunkte dürfte im Feld der Herren 30 um 17:30 die Begegnung zwischen Marco Kroll (SSV Mühlhausen-Uelzen) und Christian Bos (TC HW Gladbeck) sein.

Turnier begonnen

Altlünen – Über einen reibungslosen Turnierablauf konnten sich die Verantwortlichen des Tennisbezirk Ruhr-Lippe an Tag eins des Masters beim TV Altlünen freuen. Ab dem Nachmittag begannen gestern in den Altersklassen Herren 40, 45 und 60 sowie bei den Damen 60 die ersten Spiele. In ihrem Auftaktmatch wurde Klara Brüning (TC Rotthausen), Nummer 41 der Deutschen Rangliste bei den Damen 60, ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Gegen Christiane Neumann (TV Rot-Weiß Bönen), Ehefrau von TVA-Coach Manfred Neumann, setzte sich die Gelsenkirchenerin klar mit 6:2, 6:0 durch und steht damit im Halbfinale.

Christiane Neumann verabschiedete sich in Runde
eins aus dem Hauptfeld des Turniers

Auch der erste Lüner Teilnehmer startete gestern ins Turnier. Peter Szymlek (Beitragsbild) vom TV Altlünen traf gleich zu Beginn bei den Herren 45 auf den an zwei gesetzten Karsten Jockenhöfer (TC Buer SWG). Szymlek kam zunächst überhaupt nicht ins Spiel und verlor den ersten Satz 3:6. In Runde zwei gelang dem Altlüner jedoch ein frühes Break und nach 3:0 Führung kämpfte er sich mit 6:3 in den Match-Tiebreak. 10:7 hieß es am Ende für Szymlek und damit war für Jockenhöfer das Aus in Runde eins des Hauptfeldes besiegelt.

Mitfavorit Karsten Jockenhöfer musste nach Runde eins
das Hauptfeld verlassen

Bei den Herren 40 konnten gestern bereits zwei weitere Akteure die Tickets fürs Halbfinale lösen. Moritz Pinner (TC Rot Weiß Schwerte) gewann gegen Christian Brandl (TuS Westfalia Hombruch) mit 6:4, 6:0 –  Philipp Klempt (TC Freigrafendamm) setzte sich gegen Mario Winner (Hörder TC) mit 5:7, 6:2, 10:5 durch.

Fahrplan für Heute

Am heutigen Mittwoch starten ab 16 Uhr auch die Herren 50, 55, 65 sowie die Damen 40 ins Turnier. Ebenfalls ein weiterer Lüner bestreitet heute sein erstes Match. Peter Faber von der TG Gahmen trifft um 16 Uhr als topgesetzter auf Bernd Lichter (TC Emschertal) aus Herne.

Peter Faber dürfte als Favorit bei den
Herren 65 gehandelt werden

Topspiel am frühen Abend

Bei den Herren 30 erwartet die Zuschauer heute am frühen Abend ein weiteres Topspiel.  Um 17:30 Uhr tritt Tobias Kersting (TV Altlünen) gegen Florian-Benedikt Luczak (VFL Tennis Kamen) in den Ring.