Löchterfeld siegt erneut

ALTLÜNEN – Auch am fünften Spieltag der Bezirksmeisterschaften standen wieder eine Vielzahl von hochkarätigen Begegnungen auf dem Turnierplan. Gleich zu Beginn traf der Dortmunder Nils Löchterfeld (Beitragsbild), der noch am Vortag mit einem spektakulären Sieg ins Hauptfeld der Herren einzog, auf Kevin Kaczmarek vom TuRa Bergkamen. Auch hier überzeugte der 16-jährige Löchterfeld wieder und steht nach einem verdienten 6:3, 6:4  in Runde zwei. Dort trifft er morgen nun auf Bastian Beckmann aus Wanne-Eickel, der in der deutschen Rangliste geführt wird, und der dieses Match ganz sicher noch nicht gewonnen hat.

Dario Roßbach blieb in Runde eins ohne Siegchance

Dario Roßbach blieb in Runde eins ohne Siegchance

Von Vielen erwartet startete im Anschluss die Begegnung von Dario Roßbach und Marcel Zielinski vom TC Parkhaus Wanne-Eickel. Roßbach, der vom TV Preußen 08 kommt und in diesem Jahr als Trainer beim TVA tätig ist, spielte ein begeisterndes und hochkarätiges Tennis. Zur Enttäuschung der zahlreichen Zuschauer erwies sich sein Gegenüber jedoch als zu stark und gewann die Partie mit 6:3, 6:2.

Robin Schnasse und Christian Bos

Robin  Schnasse und Christian Bos

Auf dem Nachbarplatz erkämpfte sich im B-Feld der Herren derweil Robin Schnasse vom TC Brambauer, der den an zwei gesetzten Christian Bos aus Gladbeck mit 6:1, 7:6 aus dem Turnier warf, verdient einen Platz im Endspiel.

Sarah Thoms (rechts) nahm die Glücksünsche ihrer Gegnerin entgegen

Sarah Thoms (rechts) nahm die Glücksünsche ihrer Gegnerin entgegen

Im Hauptfeld der Damen gelang Sarah Thoms, die ebenfalls für den TC Brambauer spielt, mit einem 6:4, 6:0 über Lisa Bents der Einzug ins Achtelfinale.

Nadine Hacheneuer (Brambauer)

Nadine Hacheneuer (Brambauer)

Nadine Hacheneuer, die als dritte im Bunde auch ihren Heimatverein in Brambauer hat, schaffte es im Hauptfeld der Damen mit einem 6:0, 6:0 über Evelyn Schwab vom SV BW Alstedde in die Runde der letzten 16.

Alsteddes Alina Windau in Aktion

Alsteddes Alina Windau in Aktion

Eine weitere Alstedder Spielerin verabschiedete sich gestern aus dem Hauptfeld der Damen. Alina Windau verlor in einem emotionalen Spiel gegen Laura Tüttmann vom TuS 59 Hamm äußerst unglücklich mit 4:6, 6:7.

Tobias Kersting und Sebastian Böhm

Tobias Kersting und Sebastian Böhm

Am frühen Abend musste schließlich Tobias Kersting vom TV Altlünen gegen Sebastian Böhm, Gewinner bei den Herren 30 im Vorjahr, aus Witten in den Ring treten. Hüben wie drüben war der erste Satz geprägt von Doppelfehlern und abgegebenen Aufschlagspielen und so konnte Kersting, der wie immer hoch konzentriert wirkte, diesen ersten Durchgang für lange Zeit offen halten. Böhm gewann trotzdem mit 7:5 und in Satz zwei war dann bei aufziehendem Wind und schlechten äußeren Bedingungen die Sache klar. Der Wittener gewann den zweiten Satz mit 6:1 und steht somit im Halbfinale des Turniers. Damit stehen im A-Feld der Herren 30 die beiden Halbfinals fest. Heute trifft um 17:30 Uhr zunächst Iwo Rhomberg auf den Dortmunder Dominik Göbel, der genau wie sein Gegner bisher frei von jeglichem Satzverlust durchs Turnier kam. Auch das andere Halbfinale hat es in sich, denn dann trifft um 19 Uhr Sebastian Böhm auf Jan-Christopher Jung, der für den TC Parkhaus Wanne-Eickel in der Bundesliga aufschlägt.

Großes Zuschauerinteresse fand ungeachtet der ungleichen Kräfteverhältnisse das Mixed-Doppel von Adrijana Pavlovic und Dario Roßbach, die im Viertelfinale gegen TVA-Sportwart Andreas Hackbarth an der Seite von Petra Richter, ebenfalls Altlünerin, antraten. Hackbarth und Richter kamen gut ins Match, führten schnell mit 3:0 und 4:1, und der eine oder andere hoffte bereits auf eine Überraschung. Mit 6:4, 6:1 siegte  jedoch verdient das Doppel Pavlovic und Roßbach. Im zweiten gemischten Doppel trafen ebenfalls im Viertelfinale Robin Schnasse und Nadine Hacheneuer aus Brambauer auf Fabian Pommer und Sina Rimbach, die beide im TuS Brackel ihr zu Hause haben. Auch in dieser Begegnung spiegelten die hohen LKs (LK5/LK6) der Dortmunder auch deren Spielstärke wieder. Mit 6:1, 6:4 gewannen die beiden und zumindest im Mixed mussten sich Schnasse/Hacheneuer aus dem Turnier verabschieden.

Uwe Gilles und Benjamin Fasse

Uwe Gilles und Benjamin Fasse

In der Nebenrunde der Herren 30 gab es im B-Feld zwei reine Altlüner Begegnungen. Thomas Görz setzte sich mit 6:1, 6:1 gegen Gerd Wienke durch. Banjamin Fasse gelang mit 6:4, 6:2 der Sieg gegen Uwe Gilles. Im selben Feld spielt heute um 19 Uhr der Altlüner Frank Neumann gegen Markus Teutenberg von der TG Gahmen.


Hier ein Überblick über die heutigen Topspiele:

17:30 Uhr: Halbfinale Herren 30
Iwo Rhomberg gegen Dominik Göbel


17:30 Uhr: Achtelfinale Herren
Lynn Max Kempen gegen Moritz Ritter


19:00 Uhr: Halbfinale Herren 30
Jan-Christopher Jung gegen Sebastian Böhm


19:45 Uhr: Viertelfinale Mixed
Boll/Kempen gegen Müller/Dimitrova

Bildschirmfoto 2016-05-02 um 13.48.19