Enger Sieg für Herren 30

Dortmund – Mit »Ach und Krach« gewannen die Herren 30 des TV Altlünen am vergangenen Samstag ihr Auswärtsspiel beim Hörder TC – und verteidigen mit dem Sieg die Tabellenführung in der Ruhr-Lippe-Liga. 4:2 hieß es am Ende aus Sicht der Altlüner, die fast in Bestbesetzung im Dortmunder Süden antreten konnten. An den Positionen eins bis drei gewannen Frank Ehlert (6:4, 6:2), Tobias Siechau (6:3, 6:4) sowie Tobias Kersting (Beitragsbild / 6:2, 6:1). An der unteren Position unterlag Peter Szymlek mit 3:6, 4:6. In den anschließenden Doppeln wurde die Sache dann aber nochmal eng. Das obere Doppel Siechau/Kersting unterlag überraschend mit 4:6, 6:7 – unten machten in einem ebenfalls knappen Match Frank Ehlert und Christian Fingas mit 7:6, 7:5 die Sache für den TVA jedoch klar. Im neuen Jahr empfängt man nun im Heimspiel den TC Bochum-Süd.

Herren 50 unterlegen

Hamm – Mit einem mageren 1:5 auswärts beim ESV Hamm verabschiedeten sich die Herren 50 des TV Altlünen am Samstag in die Winterpause der Kreisliga. Dabei hatte das Team um Mannschaftsführer Andreas Lieneke (Beitragsbild) am Ende den Eindruck das hier mehr drin gewesen wäre. Insbesondere die beiden verlorenen Einzel von Wolfgang Saur (3:6, 4:6) und Rainer Bartsch (6:3, 4:6, 4:10) waren eigentlich auf Augenhöhe. Bartsch, der den ersten Durchgang noch erfolgreich für sich gestalten konnte, kämpfte in Runde zwei ständig mit Wadenkrämpfen, verlor hier dann auch folgerichtig – und hatte im anschließenden Match-Tiebreak seinem Gegenüber nichts mehr entgegenzusetzen. Die beiden anderen Einzel von Andreas Lieneke (4:6, 2:6) und Udo Tok (3:6, 2:6) gingen mehr oder weniger klar auf das Konto der Gastgeber. In den Doppeln konnten dann Lieneke/Saur gegen die beiden Hammer Topspieler erstaunlich deutlich mit 6:3, 6:4 punkten. Das untere Doppel von Udo Tok und Dirk Rummel ließ nach einem vollkommen verschlafenen ersten Satz (2:6) bei 5:4 im zweiten Durchgang einen Satzball liegen – und waren auch hier am Ende mit 5:7 die Unterlegenen. Mit dem aktuell dritten Tabellenplatz empfängt die Mannschaft nun im nächsten Spiel den Tabellenführer TuS 59 Hamm.

Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer

Waltrop – Mit einer 1:5-Auswärtsniederlage im Gepäck machten sich die Damen 40 des TV Altlünen am Sonntag auf die Heimreise zum Vogelsberg. In der Bezirksligabegegnung gegen den Tabellenführer TC RW Waltrop konnte lediglich die Altlünerin Anja Rummel (Beitragsbild / 7:5, 6:1) im Einzel für den TVA punkten. Silke Lieneke (4:6, 3:6), Stefanie Zabel (1:6, 1:6) sowie Martina Strathmann (7:5, 5:7, 6:10) hatten das Nachsehen. In den Doppeln unterlagen Lieneke/Zabel (6:4, 3:6, 9:11) als auch Kerstin Meier an der Seite von Anja Rummel (1:6, 4:6). Bei zwei Niederlagen jeweils im Match-Tiebreak wäre ein Unentschieden im Bereich des Möglichen gewesen – auf der anderen Seite zeigte sich aber auch, dass der erneute Ausfall der beiden Stammspielerinnen Sandra Fahrtmann-Gilles und Barbara Kutscha in der Bezirksliga nicht so einfach zu kompensieren ist. In 14 Tagen geht es für die Mannschaft als Tabellenvierter erneut auswärts zum TC RW Aplerbeck nach Dortmund.