1. ‚Endspiel‘ gewonnen

LÜNEN – Die Herren 40 haben ihr erstes von drei Verbandsliga-‚Endspielen‘ gewonnen – im Regen. Gegen die zweite Vertretung des TC Menden ließen die Männer vom Vogelsberg beim 8:1 nichts anbrennen. Bereits nach den Einzeln wurde dieser für den Klassenerhalt so wichtige Sieg unter Dach und Fach gebracht. Wieder ohne die beiden etatmäßigen Nummern eins und zwei mussten alle TVA-Akteure zwei Positionen höher rutschen, diesmal reichte es jedoch für einen deutlichen Sieg. Lediglich Thomas Möllenhoff musste sich an Position vier im Matchtiebreak geschlagen geben, alle anderen siegten in zwei Sätzen. So auch Peter Pottgießer, der nach seiner Verletzung, die er am Vorspieltag erlitten hatte, glücklicherweise wieder im Team war. Das Foto zeigt Roland Lang, der mit seinem Mendener Gegner beim 6:3, 6:1 kurzen Prozess machte. Am Samstag wird es beim TC Kirchhörde sehr schwer, so dass die Truppe von Spitzenspieler Andreas Behr am letzten Spieltag (14. Juni) beim TC Grün-Weiß Telgte siegen muss, um die Klasse noch zu halten.

Aufstiegshoffnungen

LÜNEN – Die Herren 30 des TV Altlünen kamen am vergangenen Donnerstag zu einem 7:2-Auswärtserfolg bei der Sport-Union aus Annen. Das 5:1 nach den Einzeln, einzig Jan Beckmann musste sich an Position sechs seinem Gegenüber geschlagen geben, täuscht allerdings über die tatsächlichen Spielverläufe ein wenig hinweg, denn gleich drei Mal mussten die Altlüner den Matchtiebreak des dritten Satzes bedienen. Dennis Steffen, Michael Simon und Christina Wulff (Foto: TWEENER.de) machten es spannend. Andreas Hackbarth und Tobias Kersting setzten sich in zwei Sätzen durch. Die Doppel wurden nicht gespielt und mit 2:1 für den TVA gewertet. Die Aufstiegshoffnungen für die Ruhr-Lippe-Liga-Herren vom Vogelsberg sind auch nach dem vierten Spieltag mit nun drei Siegen noch präsent. Hierzu bedarf es allerdings ein wenig Schützenhilfe: Tabellenführer Recklinghausen muss gegen den ’Zweiten’ Witten gewinnen und der TVA seine beiden restlichen Partien ebenfalls erfolgreich gestalten.

Damen 40 steigen auf

LÜNEN – Sie haben es endlich geschafft! Die Damen 40 des TV Altlünen spielen in der kommenden Saison in der Ruhr-Lippe-Liga. Nachdem das Team in den vergangenen Jahren immer sehr knapp am Aufstieg vorbei rauschte, konnte in diesem Jahr bereits nach dem vierten Spieltag Vollzug gemeldet werden. Wie in den vorangegangen Spielen, stand es auch gegen Blau-Weiß Soest bereits nach den Einzeln 5:1, drei Doppelsiege konnten das Ergebnis dann sogar auf 8:1 stellen. Angeführt von den ungeschlagenen Leistungsträgerinnen Petra Richter und Sandra Fahrtmann-Gilles wuchsen auch die restlichen Teammitglieder um Kapitänin Birgit Mertens über sich hinaus und  trugen zu diesem schönen Mannschaftserfolg bei. Dem letzten Spieltag können die Damen des TVA nun entspannt entgegen sehen und sich schon heute auf die anschließende Aufstiegsfeier bei Clubwirt Lars Müller freuen. Das Foto zeigt stehend v.l. Astrid Schürmann, Petra Nitsch, Petra Richter, Sandra Fahrtmann-Gilles und Sylvia Stammer, unten v.l. Manuela Adams, Christiane Bohr-Kasseger, Birgit Mertens, Ingrid Grünewald und Heike Fölger.