5:4 gegen Holzwickede

LÜNEN – Die Damen 40 II des TV Altlünen konnten am vergangenen Wochenende den TC Holzwickede mit 5:4 niederringen. Überragend hierbei Silke Lieneke und Anja Rummel, die einmal mehr sowohl im Einzel, als auch im Doppel erfolgreich waren.

Doppelsieg: Silke Lieneke und Stefanie Zabel

Lieneke gelang es hierbei, eine fünf LKs höher eingestufte Gegnerin zu besiegen. Den dritten Einzelpunkt steuerte Anja Melis bei. In den Doppel stachen Martina Strathmann (Foto oben)/Anja Rummel sowie Silke Lieneke/Stefanie Zabel (Foto).

Zabel verteilt die Brille

LÜNEN – Die Herren 40 II des TV Altlünen sind vom Gastspiel beim TC Grävingholz mit einem 7:2-Erfolg zum Cappenberger See zurückgekehrt. Der Sieg stand bereits nach den Einzeln fest, da lediglich Frank Kittel trotz erbittertem Kampf im Matchtiebreak des dritten Satzes mit 5:10 die Segel streichen musste. Alle anderen Einzel gingen in zwei Sätzen glatt an den TVA. Überragend diesmal Tobias Zabel, der an Position sechs die berühmte ‚Brille‘ verteilte, sprich: mit 6:0, 6:0 siegte. Im Doppel revanchierte sich Kittel an der Seite von Udo Tok mit einem dramatischen 15:13-Erfolg im Matchtiebreak für die Einzelniederlage.

Saisonende Herren 65/70

ALTLÜNEN – Die Herren 65 sowie die Herren 70 II des TV Altlünen beendeten am vergangenen Mittwoch die Sommersaison 2014. Mit leichten Bedenken traten die 70er beim Hörder TC an. In ihrer Bezirksligagruppe gab es vor dem letzten Spieltag eine kuriose Situation. Sowohl ein Aufstieg als auch der Abstieg lag für die Herren vom Vogelsberg im Bereich des Möglichen. Da man auf Grund von erheblichen Verletzungsausfällen am letzten Spieltag mit dem lange nicht mehr eingesetzten 80jährigen Günter Baumeister im Dortmunder Süden antreten musste, war für die Truppe um Mannschaftsführer Hugo Mehrholz voller Einsatz angesagt. Am Ende hieß es dann trotzdem nur 0:6 aus Sicht der Mannschaft vom Cappenberger See. Sogar der sonst so souveräne Wilfried Hoffmann verlor knapp im 3. Satz und vergab im Doppel an der Seite von Hans-Dieter Krone eine Reihe von Matchbällen. Umso mehr freute man sich, das zu guter Letzt nicht alle anderen Mannschaften der Bezirksligagruppe so spielten, das der TVA auf einem Abstiegsplatz landete. Platz 4 der Gruppe war geschafft und somit der Klassenerhalt gesichert.

Einfacher hatten es die Herren 65. Für die Mannschaft um Mannschaftsführer Dieter Schwenzfeier stand am vorletzten Spieltag schon der Aufstieg in die Verbandsliga fest. Da in diesem Jahr beim TVA schon zwei Teams aus der Verbandsliga absteigen mussten war die Freude über diesen Aufstieg natürlich umso größer. Man konnte also ganz entspannt ebenfalls im Dortmunder Süden beim TC Kirchhörde aufschlagen. Peter Däumer, Otmar Neumann und Dieter Möller gewannen ihre Einzel allesamt souverän. Nur Dieter Schwenzfeier musste sich auf Grund einer Verletzung im ersten Satz geschlagen geben. Auch die beiden Doppel gewannen die Herren vom Vogelsberg und so stand es am Ende dann auch 5:1 für die Altlüner.