Ein halbes Jahrhundert

ALTLÜNEN – Der TV Altlünen ehrte in diesen Tagen Dr. Günther Thiemann (seit 51 Jahren Mitglied und von 1969-1972 Vorsitzender des Vereins), Alrun Kleinschnittger (seit 51 Jahren Mitglied und ehemalige 2. Vorsitzende), Gudrun Fabian (seit 51 Jahren), Franz-Josef Große Wiesmann (seit 51 Jahren Mitglied und langjähriger Technikwart), Renate Große Wiesmann und Dr. Dieter Ebbinghaus (seit 50 Jahren Mitglied) für ihre langjährige, treue und vor allem aufopferungsvolle Mitgliedschaft von mehr als einem halben Jahrhundert. Das Foto zeigt v.l. Dr. Günther Thiemann, Frank Kittel, Wilfried Hoffmann, Gudrun Fabian, Dirk Rummel, Henning Weber, Renate Große Wiesmann, Andreas Hackbarth, Michael Simon, Alrun Kleinschnittger, Franz-Josef Große Wiesmann und Nina Weber. Die Geehrten gehören mit zu der ‚ersten Generation‘ des TVA, die die Grundsteine für die lange, erfolgreiche und lebendige Vereinsgeschichte gelegt hat. Die Versammlung erhob sich und der neugewählte Vorstand hat es sich nicht nehmen lassen, als erste Amtshandlung im Namen des Vereins den Jubilaren zu danken und ihnen als kleine Anerkennung ein Präsent sowie die Vereinsnadel zu überreichen. Sichtlich gerührt wurde die Ehrung entgegen genommen. Der TVA wünscht sich, dass alle Jubilare weiterhin gesund auf der Tennisanlage am Cappenberger See anzutreffen sind, und mit ihren Tipps und Anregungen weiterhin das Vereinsleben prägen.

Gratulation zum 70ten!

ALTLÜNEN – Am 1. April hat es sich der neue Vorstand des TV Altlünen nicht nehmen lassen, dem langjährigen Vereins- und Vorstandsmitglied Wilfried Hoffmann persönlich zum 70. Wiegenfest zu gratulieren. Der Jubilar freute sich entsprechend über den überraschenden Besuch in der Barbarasiedlung. Seit Anfang der 90er ist Hoffmann Mitglied im TVA. Vom Vogelsberg ist das emsige Vereinsmitglied längst nicht mehr wegzudenken.

Ungewohntes Terrain

ALTLÜNEN – Angeführt von Kapitän Christian Wulff ging es am vergangenen Wochenende für die Herren 30 des Tennisverein Altlünen auf ungewohntes Terrain. Die rote Asche wurde kurzerhand gegen den grünen Rasen ausgetauscht und das Spielfeld wurde so plötzlich um einiges größer, als man es vom Tennis her bislang gewohnt war. Auf der Agenda stand für die Tennisspieler vom Vogelsberg nämlich ein Freundschaftsspiel gegen die Altherren-Fußballer von Westfalia Wethmar. Perfekt eingestellt von Trainer Benjamin Fasse hieß es nach einer kräftezehrenden ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten 0:0. Durch eine hohes Maß an Laufbereitschaft und einer konzentriert agierenden Hintermannschaft ließen die Tennisspieler kaum Chancen zu. Fasse brachte die Herausforderer per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung, Daniel Kiewitt erhöhte kurz darauf nach einem sehenswerten Spielzug auf 2:0. Der Widerstand des TuS war gebrochen, doch der konditionsstarke TVA hatte noch nicht genug: Einen zu kurz geratenden Befreiungsschlag des Gegners nutzte Holger Branse, um Roland Lang über außen zu schicken. Dieser behielt die Übersicht und bediente den sträflich alleinstehenden Kiewitt, der den Ball mit der Hacke im Tor unterbrachte. Beide Teams analysierten das launige Match noch lange nach Spielschluss bei Bratwurst und Bier. Der TVA bedankte sich für die außerordentliche Gastfreundschaft der Wethmaraner, die schon auf eine Revanche brennen. Das TVA-Herren-30-Team stehend v.l. mit Benjamin Fasse, Dennis Steffen, Daniel Kiewitt, Imo Gatz, Tobias Kersting, Roland Lang, Christian Wulff. Unten v.l. Mario Weber, Tim Stirnberg, Christian Wegler, Andreas Hackbarth, Andreas Behr, Holger Branse.