TVA siegt im Lokalderby

LÜNEN – Der Tennis-Verein Altlünen siegte im Lokalderby der weiblichen U18 gegen den SV Blau-Weiß Alstedde mit 5:1. Den Ehrenpunkt für das Team vom Heikenberg holte Dana Krohn an Position eins mit einem überragenden 6:1, 6:1-Erfolg gegen Carina Scheer. Für Altlünen punkteten Michelle Runge, Anna-Lena Bartsch und Sarah Nitsch. Beide abschließend zu vergebenen Doppelpunkte blieben ebenfalls am Vogelsberg. Während die Altlünerinnen sich mit nunmehr 4:4 Punkten im Mittelfeld der Ruhr-Lippe-Liga festsetzen konnten, warten die Alstedderinnen noch immer auf den ersten Sieg. Am kommenden Mittwoch soll dies am letzten Spieltag gegen den TC Hohenstein Witten gelingen. Altlünen muss bei der bislang verlustpunktfreien Tennis-Gemeinschaft von Friederika Bochum ran. Das Bild zeigt v.l. Carina Scheer, Michelle Runge, Sarah Nitsch, Mieke Melis (diesmal nicht im Einsatz), Anna-Lena Bartsch, Laura Heimken (diesmal nicht im Einsatz).

40er machen es spannend

LÜNEN – Die Verbandsliga-Herren 40 des TV Altlünen haben am vergangenen Samstag gegen den TC Grün-Weiß Telgte mit 4:5 verloren. Nach den Siegen von Peter Pottgießer, Jens Schiller und dem überragenden Thomas Möllenhoff, bei Niederlagen von Peter Weiß und Andreas Behr hatte es Roland Lang an Position vier auf dem Racket, für den vorentscheidenden vierten Punkt zu sorgen. Gleich drei Mal verspielte dieser allerdings im letzten Durchgang eine 40:0-Führung, am Ende unterlag Lang mit 3:6 im dritten Satz.

Thomas Möllenhoff

Auch Andreas Behr hatte bei seinem denkbar knappen 1:6, 7:6, 4:6 an Position zwei durchaus seine Chancen. Richtig eng wurde es dann im zweiten und dritten Doppel. Hier ging es jeweils in den Matchtiebreak. Behr und Schiller punkteten, Pottgießer und Möllenhoff unterlagen mit 7:10, so dass am Ende ein 4:5 zu beklagen war. Der Abstieg aus der Verbandsliga konnte demzufolge leider nicht mehr abgewendet werden. Das Foto zeigt das Team v.l. mit Roland Lang, Peter Weiß, Andreas Behr, Thomas Möllenhoff, Jens Schiller und Peter Pottgießer.

Chancenlose Doppel

LÜNEN – Die Herren 30 I des TV Altlünen mussten sich im Heimspiel gegen den TC Ückendorf mit 3:6 geschlagen geben. Dass man in dieses letzte Saisonspiel ersatzgeschwächt ohne die Nummern eins und zwei ging, war nicht allzu tragisch, da es für beide Teams letztlich um die ‚goldene Ananas‘ ging. Nach den Ausfällen von Dennis Steffen und Andreas Hackbarth mussten alle anderen Altlüner zwei Positionen hoch rutschen, hierbei machten Michael Simon, Christian Wulff und Tobias Kersting ihre Sache sehr gut, nach den Einzeln hieß es 3:3-Unentschieden. Die Doppel aber gingen allesamt in jeweils zwei Sätzen an die Gäste aus Ückendorf.