Herren 65 beenden Saison

Altlünen – Auch bei den Herren 65 des TV Altlünen ist die Sommersaison 2019 nun Geschichte. In ihrem letzten Spiel zu Hause gegen den MTV Altena RW gewannen die TVA-Senioren am Mittwoch mit 6:0 – und stehen damit in der Abschlusstabelle der Verbandsliga auf Platz 3. Gegen die Gäste aus dem Märkischen Kreis waren die Altlüner in den Einzeln an allen Positionen drückend überlegen. Im einzelnen siegten Dieter Ebbinghaus (6:1, 6:1), Rudolf Miczynski (6:3, 6:3), Peter Däumer (6:0, 6:1) sowie Otmar Neumann (6:0, 6:0).

Peter Däumer gewann sein Einzel
klar und deutlich

In den anschließenden Doppeln waren die Kräfteverhältnisse dann nicht mehr ganz so deutlich. Das erste Doppel von Dieter Ebbinghaus und Reinhart Kubak musste nach 6:3, 5:7 in den Match-Tiebreak – aber auch hier behielten die beiden Altlüner etwas glücklich mit 10:8 die Oberhand.

Reinhart Kubak siegte an der Seite von
Dieter Ebbinghaus im ersten Doppel

Das zweite Doppel Miczynski/Däumer musste im ersten Durchgang noch den Satz-Tiebreak bemühen (7:6) – in Runde zwei war beim 6:1 jedoch auch hier der Widerstand der Gäste gebrochen. Das Beitragsbild zeigt v.l. Reinhart Kubak, Otmar Neumann, Rudolf Miczynski, Peter Däumer und Dieter Ebbinghaus.

Damen 40 II geht ins Rennen um Punkte

Altlünen – Am vergangenen Sonntag absolvierte die beim TV Altlünen neu gegründete Damen 40/2 als 4er-Mannschaft ihr erstes Punktspiel in der Kreisklasse. Die Altlünerin Anja Melis, die eigentlich dem Kader der Damen 40/1 angehört, hatte sich bereit erklärt in dieser Saison ebenfalls bei den Neulingen aufzuschlagen. Für Cornelia Kuhn, Anke Gövert und Sabine Ost war diese Begegnung gegen den THC BW Lütgendortmund das erste Mannschaftsspiel überhaupt. Aufgrund der hohen Temperaturen begann das Team in den Einzeln gleich auf vier Plätzen – und alle Spielerinnen gewannen auch sofort jeweils den ersten Satz. Am Ende konnten jedoch nur Anke Gövert (6:4, 6:3) und Sabine Ost (6:2, 2:6,10:5) den Sieg davontragen. In den anderen beiden Einzeln drehten die Gäste die Matches nach dem anfänglichen Satzverlust. Anja Melis (6:4, 0:6, 5:10) und Cornelia Kuhn (6:2, 2:6, 5:10) verloren jeweils im Match-Tiebreak.

Anke Gövert gewann ihr erstes Mannschaftsspiel
glatt in zwei Sätzen

In den Doppeln setzte sich dann jedoch die größere Erfahrung der Dortmunderinnen durch. Zwar schickten die TVA-Damen im zweiten Doppel als Wahlspielerin Birgit Mertens, die eigentlich im Dienste der Damen 55 des TV Altlünen steht, auf den Platz. An der Seite von Sabine Ost gelang hier jedoch nur ein 5:7, 4:6 – und auch das erste Doppel Kuhn/Gövert musste sich beim 3:6, 1:6 mehr oder weniger deutlich geschlagen geben – eine 2:4 Niederlage stand somit schlussendlich im Spielbericht dieser Auftaktbegegnung. Am kommenden Sonntag geht es für die Mannschaft auswärts beim TC Gartenstadt in Dortmund in die zweite Runde. Das Beitragsbild zeigt v.l. Sabine Ost, Cornelia Kuhn, Anja Melis und Anke Gövert.

Herren 40 II und III

Altlünen – Enttäuschend verlief am vergangenen Samstag der Start der Herren 40/2 in die Kreisligasaison. Am Ende des Heimspiels gegen den TuS 59 Hamm stand ein mageres 1:8 auf dem Papier. Aus Sicht der Altlüner konnte dabei nur Eckhard Pappert (Beitragsbild) für den TVA punkten. Pappert gewann sein Einzel gegen einen um 4 Leistungsklassen höher eingestuften Gegner überraschend klar mit 6:2, 6:2. Die anderen Einzel von Andreas Lieneke (3:6, 4:6), Wolfgang Saur (3:6, 3:6), Tobias Zabel (1:6, 1:6), Udo Tok (1:6, 2:6) und Donat Romann (2:6, 3:6) gingen allesamt glatt in zwei Sätzen verloren. Auch in den Doppeln kam am Wochenende für das Team nichts Zählbares heraus. Dabei hätte es im Doppel Lieneke/Saur noch fast zum Sieg gereicht. Nach 2:6, 6:4 verloren die beiden jedoch den anschließenden Match-Tiebreak mit 6:10. Das mittlere Doppel von Tobias Zabel und Frank Kittel musste mit 0:6, 3:6 die Übermacht der Gegner aus Hamm anerkennen. Udo Tok und Dirk Rummel gaben nach 7:6 im ersten Satz bei 2:3 Rückstand im zweiten Durchgang auf. Am nächsten Spieltag geht es auswärts zum TSC Hansa Dortmund – aber auch hier hat die Mannschaft, die aller Voraussicht nach stark ersatzgeschwächt antreten muss, wahrscheinlich nur eine Außenseiterrolle.

Herren 40/3 geht neu an den Start

Besser lief es am Samstag bei den in Altlünen neu gegründeten Herren 40/3. Zum Auftakt gelang der Truppe, die sich zum Teil aus Neumitgliedern des TVA rekrutiert und in diesem Jahr in der Kreisklasse aufschlägt, ein deutliches 5:1 im Heimspiel gegen den TuS Westfalia Hombruch. In den Einzeln gewannen Gerd Wienke (6:0, 6:3), Thomas Kubiak (6:2, 6:3) sowie Arnd Schollbrock (6:1, 6:2). Christian Kuhn unterlag mit 0:6, 4:6.

Gerd Wienke gewann sein Einzel an Position eins

In den Doppeln von Wienke/Kuhn (6:4, 6:4) und Kubiak/Schollbrok (6:4, 6:1) konnten dann noch zweite weitere Punkte für die Altlüner eingefahren werden. Auch diese Mannschaft hat am kommenden Wochenende ihren zweiten Einsatz. Auswärts geht es am Samstag zum TC RW Aplerbeck nach Dortmund.