Weiter Schlusslicht

Altlünen – Fast hätte es am Sonntag für die Damen 40 des TV Altlünen zum ersten Sieg in der Bezirksliga gelangt. Am Ende stand im Heimspiel gegen den TC Sölderholz jedoch nur ein 3:3 Unentschieden zu Buche und die Mannschaft steht nach wie vor auf dem letzten Tabellenplatz. Bärenstark präsentierten sich dabei die beiden Altlünerinnen Silke Lieneke (Beitragsbild) und Stefanie Zabel. Lieneke gewann gegen ihre mit der Leistungsklasse 11 deutlich höher eingestufte Gegnerin mit 6:4, 5:7 und 10:5. Zabel machte die Sache mit 6:3, 7:6 in zwei Sätzen klar. Die anderen beiden Einzel von Barbara Kutscha (4:6, 1:6) und Martina Strathmann (3:6, 5:7) gingen jedoch auf das Konto der Gäste aus Dortmund. Auch in den Doppeln teilten sich beide Teams die Punkte. Das erste Doppel Lieneke/Kutscha gewann 4:6, 6:0 und 10:6. Das zweite Duo von Cornelia Becker und Anja Rummel verlor nach 6:4, 2:6 trotz mehrfacher Führung in Matsch-Tiebreak mit 8:10 und verspielte damit den Gesamtsieg. Am letzten Spieltag müssen die Damen nun zum Tabellenführer Dortmunder TK RW 98, doch selbst bei einem Sieg muss das Team den Weg zurück in die Kreisliga antreten.