Zweiter Tabellenplatz

Altlünen – Durch einen erneuten Sieg am vergangenen Samstag erreichen die Herren 40/1 des TV Altlünen den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga. Mit 8:1 besiegte das Team im Heimspiel den TC BW Rhynern aus Hamm. Lediglich Rainer Bartsch, der an diesem Spieltag an Position zwei aufschlagen musste, verlor sein Einzel mit 1:6, 1:6. Alle weiteren Punkte inclusive der Doppel blieben bei den Gastgebern aus Altlünen. Andreas Lieneke gewann nach einem hart umkämpften ersten Satz und einem souveränen zweiten Durchgang 7:5, 6:1. Genauso stark war der Auftritt von Christian Kutscha, der mit 6:3, 6:3 den Platz verlassen konnte. Einen schweren Stand hatte Wolfgang Saur (Beitragsbild) an Position vier. Nach einem klaren 6:1 kassierte der Altlüner mit 3:6 den Satzausgleich und musste in den Match-Tie-Break. Auch hier schenkten sich die beiden Protagonisten nichts doch am Ende hieß es 10:6 und »Spiel, Satz und Sieg! Saur«. Sehr stark waren auch die Einzel von Tobias Zabel sowie Frank Kittel an den Positionen fünf und sechs. Zabel gewann 6:4, 7:5, Kittel ließ beim 6:1, 6:1 überhaupt nichts anbrennen. Spannend wurde es im Anschluss dann doch noch in den Doppeln. Das untere Doppel von Frank Kittel und Dirk Rummel verlor den ersten Satz klar mit 1:6. Veränderte Vorzeichen dann in Runde zwei. Mit 6:4 kämpften sich die beiden Altlüner zurück ins Match. Im anschließenden »Shoot-Out« wehrten die beiden bei 6:9 drei Matchbälle ab und waren mit 11:9 am Ende die glücklichen Sieger.

Frank Kittel und Dirk Rummel parierten 3 Matchbälle
und gewannen ihr Doppel

Das zweite Doppel Lieneke/Zabel war den Gästen mit 6:0, 6:1 haushoch überlegen. Eng würde es im Anschluß nochmal beim Duo Kutscha/Saur. Die beiden kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel und schnell stand es 1:6. Nach einer deutlichen Steigerung erkämpften beide dann jedoch noch ein 6:1 und gewannen, ebenfalls im Match-Tie-Break, mit 10:4. Am kommenden Wochenende wäre bei einem Auswärtssieg gegen den TuS Westfalia Hombruch der Aufstieg in die Bezirksliga theoretisch noch möglich. Dazu müsste jedoch der Tabellenführer TuS Jahn Dellwig patzen – und daran glaubt in Altlünen keiner.