Doppel ausschlaggebend

Altlünen – Nichts zu holen gab es am vergangenen Wochenende in den letzten beiden Pflichtspielen des TV Altlünen vor der Sommerpause. Auf heimischer Anlage unterlagen die Herren 30 gegen den TC Kaunitz aus Verl mit 4:5. In der Verbandsligabegegnung war die Partie nach drei Einzelsiegen von Frank Ehlert (6:4, 6:4), Tobias Kersting (7:6, 6:0) und Christian Fingas (6:1, 6:0) zunächst noch ausgeglichen. Michael Simon (1:6, 3:6), Peter Szymlek (4:6, 2:6) sowie Konrad Igla (3:6, 2:6) unterlagen. Die Doppel mussten an diesem Samstag also die Entscheidung bringen. Nach Plan lief es hier jedoch nur bei Ehlert/Kersting (Beitragsbild), die an der oberen Position mit zweimal 6:1 das Match schnell beenden konnten. Unten waren Igla/Fingas mit 3:6, 1:6 eher chancenlos. Beim Stande von 4:4 wurde es im zweiten Doppel Michael Simon/Andreas Milcke dann richtig spannend. Nach 6:7 im ersten Durchgang kämpften sich die beiden Altlüner mit 7:5 in den Match-Tiebreak. Nachdem die Gäste Ende des zweiten Satzes bei 5:6 – zum Teil von Krämpfen geplagt – ihre Aufschläge nur noch »von unten« servierten, erwischten sie die Gastgeber im Tiebreak dann auf dem falschen Fuß. Zur Überraschung der meisten Anwesenden klappte es mit den Aufschlägen auf einmal doch – und mit 10:5 war der Gesamtsieg der Gäste aus Ostwestfalen dann schnell besiegelt.

Damen 40 im Lokalderby der Bezirksliga

Im Lokalderby der Damen 40 des TV Altlünen auswärts beim TC Brambauer waren die Kräfteverhältnisse ungleich verteilt. Beim 1:8 aus Altlüner Sicht hatte in den Einzeln die Altlüner Nummer eins, Sandra Fahrtmann-Gilles, wohl als einzige Akteurin noch die Möglichkeit zum Punkt. Nach 1:6, 6:0 musste sie sich jedoch mit 8:10 im Match-Tiebreak gegen Gegnerin Sabrina Holländer geschlagen geben. Auch die anderen 5 Einzel von Christina Frenzen gegen Barbara Kutscha (6:0, 6:1), Britta Schnasse gegen Anja Rummel (6:2, 6:3), Srebranka Pavlovic gegen Cornelia Becker (6:2, 6:3), Sandra Vogt gegen Christiane Romann (6:0, 6:0) sowie Barbara Tappe gegen Cornelia Kuhn (6:1, 6:3) gingen auf das Konto der Gastgeber. Den Ehrenpunkt für den TVA erkämpften im unteren Doppel Kutscha/Kuhn, die mit 6:4, 7:5 gegen Pavlovic/Stefanie Böhm gewannen. Die beiden anderen Doppel von Sandra Fahrtmann-Gilles/Kirsten Saur gegen Holländer/Frentzen (0:6, 2:6) und Rummel/Romann gegen Vogt/Tappe (3:6, 3:6) gingen ebenfalls verloren.