Gemischte Bilanz

Altlünen – Insgesamt vier Mannschaften waren am vergangenen Wochenende für den TV Altlünen im Einsatz. Jeweils im Heimspiel traten gestern die Damen 30 und Damen 40 in den Ring. Dabei erkämpften die Damen 30 in ihrem ersten Pflichtspiel der Kreisklasse ein 4:2 gegen den TC Bockum-Hövel aus Hamm. An den Positionen zwei bis vier gewannen in ihren Einzeln zunächst Verena Hilgert (Beitragsbild / 7:5, 6:2), Martina Pott (6:3, 6:1) sowie Sylvia Meyborg (5:7, 6:1, 14:12). An Position eins musste sich die neu im Team stehende Dominique Hübner mit 0:6, 3:6 geschlagen geben. In den Doppeln dann ein ausgeglichenes Bild. Petra Nitsch an der Seite von Sylvia Meyborg verloren mit 2:6, 3:6 – das Doppel Hübner/Hilgert gewann klar 6:2, 6:0.

Damen 40 denkbar knapp unterlegen

Nicht so gut lief es dagegen bei den Damen 40. In den Einzeln war die Begegnung gegen den Gelsenkirchner TK nach drei Siegen von Sandra Fahrtmann-Gilles (6:3, 6:2), Barbara Kutscha (6:3, 6:4) und Stefanie Zabel (6:2, 6:2) zunächst noch ausgeglichen – an der unteren Positionen unterlagen Anja Rummel (5:7, 1:6), Martina Strathmann (2:6, 2:6) sowie Christiane Romann (2:6, 2:6). In den Doppeln hatten die Gäste dann jedoch das glücklichere Händchen. Zwar konnte das obere Doppel Fahrtmann-Gilles/Kutscha mit 6:1, 6:1 punkten. Mit ihrer Nummer eins im zweiten Doppel gewannen die Gelsenkirchnerinnen jedoch gegen Zabel/Rummel mit zweimal 6:0 – und auch unten unterlagen Martina Strathmann/Kirsten Saur mit 4:6, 0:6. Eine 4:5 Niederlage für den TVA stand dann auch folgerichtig im Spielbericht der Bezirksliga.

Starke Herren 30 erneut siegreich

Bereits am Samstag konnten die Herren 30 des TV Altlünen in der Verbandsliga im zweiten Spiel den zweiten Sieg einfahren. Ohne ihre etatmäßigen Nummern eins und zwei (Tobias Siechau und Frank Ehlert) gewann das Team von Mannschaftsführer Tobias Kersting auswärts beim TC BW Castrop 06 mit 5:4. Nach vier Einzelsiegen von Michael Simon (6:1, 0:6, 10:7, Nils Kremer (6:4, 6:4), Christian Fingas (6:3, 6:1) und Andreas Milcke (6:3, 6:2) befanden sich die Altlüner auch schnell auf der Siegerstraße. Tobias Kerstin (4:6, 1:6) sowie Peter Szymlek (6:2, 3:6, 7:10) unterlagen.

Nils Kremer gewann in einem ausgeglichenen Match
mit zweimal 6:4

Die anschließenden Doppel wurden dann nicht mehr ausgetragen und mit 2:1 für die Gastgeber gewertet, was für den TVA dann den 5:4 Gesamtsieg bedeutete.

Herren 40/1 unten im Keller

Überhaupt nicht gut läuft dagegen bei den Herren 40/1 des TV Altlünen die Saison in der Bezirksliga. Auch im dritten Spiel kassierte das Mannschaft um Teamchef Fabian Muermann beim TC Grün-Weiß-Herne mit 3:6 ihre dritte Niederlage. In den Einzeln unterlagen Andreas Hackbarth (6:7, 6:4, 4:10), Uwe Gilles (4:6, 5:7), Michael Schink (0:6, 2:6) sowie Oliver Kortmann (1:6, 1:6). Lediglich Fabian Muermann (6:2, 6:4) und Christian May(7:6, 6:3) konnten für den TVA einen Sieg einfahren. In den Doppeln besiegelten zwei deutliche Niederlagen von Hackbarth/Gilles (0:6, 3:6) und Schink/Kortmann (3:6, 2:6) die Niederlage. Wie schon in den Einzeln konnten hier nur Muermann /May mit 6:2, 6:0) als Sieger den Platz verlassen.